17. März 2019

Rezension zu "Anam Fear - Das Schatten Amulett" ~ Luna Wood


AutorIn: Luna Wood
Erscheinungsdatum: März 2019
Seitenzahl: 183
Verlag: Tagträumer Verlag
ISBN: 978-3-946843-67-2
Preis: 3,99€


Eine unsterbliche Seele, gefangen in einem sterblichen Körper.
Ein zerstörtes Land, das auf seine Retterin wartet.
Eine Aufgabe, die den sicheren Tod bedeutet.
Und eine Liebe, die die Zeit überdauert.

Seit frühster Kindheit wurde Lijana im Kampf trainiert, doch nichts konnte sie auf das Schicksal vorbereiten, das ihr bevorsteht. Ein schöner Fremder entführt sie in seine Welt: In ein Reich, das einst von den Elfen bewohnt war und in dem die Elemente der Quell der Macht sind. Sie zu finden und in dem heiligen Turm zu vereinen ist die Aufgabe der Elementträgerin. Doch bisher hat jede Auserwählte auf dieser Suche ihr Leben verloren.
Lijana wird zur entscheidenden Figur in einem grausamen Spiel um Herrschaft, Liebe und Tod. Während ihrer Reise durch die fremde Welt droht sie mehr zu verlieren, als nur ihr Herz …


Durch ihre Begegnung mit den Draoi Ragnar, der Prinz des Lichtreichs, erfährt Lijana, dass sie die Elementträgerin ist, und dass Ragnar ihre Hilfe braucht, um alle Elemente wieder zu vereinen. Im Lichtreich angekommen wird Lijana schmerzhaft vor Augen geführt, wer ihre Feinde, und wer ihre wahren Freunde sind. 

Die Reise mit Lijana ins Lichtreich und von dort aus in die weiteren Reiche war sehr interessant und an einigen Stellen auch aufregend und spannend. Es war sehr interessant mitzuerleben, wie sie anfangs mit Ragnar auf die Such nach den Elementen geht, und was während ihrem Abenteuer alles geschieht. 

Mir gefiel die Idee der Geschichte wirklich sehr, doch die Umsetzung ist meiner Meinung nach nicht so gut gelungen. Aber für ein Debüt ist es eigentlich ganz in Ordnung. Was ich vor allem gut fand, sind die nicht zu langen aber auch nicht zu kurzen Kapitel. D.h., sie waren nicht zu lang, also hatten höchstens 10 Seiten, und auch nicht zu kurz, sodass man das Gefühl hätte, dass die Geschichte hektisch erzählt wird. Die länge der Kapitel verliehen der Geschichte einen flüssigen Lesefluss, der das Lesen sehr gemütlich macht.
Jedoch fand ich einige Handlungsstränge sehr widersprüchlich, bzw komisch und unnachvollziehbar. Manchmal dachte ich mir: "Lijana, kannst du endlich entscheiden, was genau du willst?!". Ständig hat sie ihre Meinung über alles und jeden geändert, und immer wenn man dachte, sie möge/hasse etwas, dann ist es doch plötzlich das Gegenteil und die Widersprüche beginnen von neuem. 
Was mich am meisten an Lijana genervt hat, ist ihr Charakter bzw ihre Charaktereigenschaften. Man weiß nie genau, ob sie jetzt als starke und selbstbewusste Protagonistin oder eher als das schüchterne, ängstliche Mädchen dargestellt wird. Diese Schwankung zwischen diesen zwei Charakterzügen war sehr irritierend. 

Der Schreibstil der Autorin ist noch ziemlich schwach würde ich jetzt sagen. Man bemerkt an einigen Stellen, auf jeden Fall, dass sie Potential zum Schreiben hat, doch ich glaube, dass sie noch ein wenig Übung braucht. Manchmal ist die Erzählung mehr ein Bericht von dem, was passiert ist als ein richtiger Dialog und die Sätze sind meistens auch zu kurz, dabei wirken sie eher abgehackt. 

Was ich der Geschichte aber lassen muss ist das Ende, das mich schon auf eine Fortsetzung neugierig gemacht hat. Ganz am Ende, bevor Lijana in Ohnmacht fällt, hört sie jemanden Flüstern: "Verlass mich nicht, Anam Fear" (Anam Fear bedeutet bei den Draois Seelengefährte). Dabei ist es jedoch unklar, wer der vorhanden Charaktere das gesagt hat, man kann eigentlich nur spekulieren. Dieses offenen Ende hat mir wirklich sehr gut gefallen!


Für ein Debütroman ist die Geschichte eigentlich ganz in Ordnung, jedoch weist sie einige Schwächen auf. Trotzdem bin ich auf eine Fortsetzung neugierig. 

Ich vergebe 3/5 Sterne ★


Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!
Klappentext: Tagträumer Verlag

16. März 2019

My Book Journal - Seitenweise Glück ~ Jenny Boidol & Rebecca Wiltsch [Rezension]



AutorIn: Rebecca Wiltsch, Jenny Boidol
Erscheinungsdatum: 28. Februar
Seitenzahl: 160
Verlag: Carlsen Verlag
ISBN: 978-3-551-55764-3
Preis: 12€


Lesen ist wie eine Reise – und jedes Buch ein Abenteuer für sich. Damit die Erinnerungen an die großen und kleinen Schätze im Bücherregal nicht verblassen, bietet das Book Journal viel Platz für Gedanken zur aktuellen Lieblingslektüre. Und mehr noch: Angereichert mit einer Anleitung zum SUB-Abbau, Wunsch- und Verleih-Listen, inspirierenden Zitaten, DIY-Ideen und Rezepten für den ultimativen Lesegenuss bildet das Eintragbuch ein farbenfrohes Sammelsurium rund um das geschriebene Wort. Das perfekte Geschenk für alle, die Bücher lieben!


Der Book Journal von Jenny Boidol und Rebecca Wiltsch ist nicht nur wunder, wunderschön illustriert, sondern beinhaltet auch viele bunte Seiten, auf denen man nicht nur seine Gedanken über bereits gelesen Bücher festhalten kann. 
Neben den Buchsteckbriefen findet man auch viele leckere Rezeptideen, die ich leider noch nicht auspropieren konnte (wenn ich alle mal ausprobiere, werde ich den Rezepten einen eigenen Blogbeitrag widmen!), Zitate, Challenges und sogar kleinen Spielchen und Bastelanleitungen und noch ganz ganz viel mehr. 
Die ersten paar Seiten des Journals sind dem Autor gewidmet, d.h. der Person, die die Seiten ausfüllen wird. 


Man kann nicht nur das Cover zu seiner eigenen Biographie illustrieren, sondern auch noch sein Wunschliste und seinen Stapel ungelesener Bücher festhalten, um immer alles vor Augen zu haben. 


Die Buchsteckbriefe bieten die Möglichkeit, seine Gedanken über ein gelesenes - oder auch abgebrochenes - Buch festzuhalten, zu bewerten und wer möchte, kann auch sein bevorzugtes Ende zur Geschichte schreiben. Und das beste daran ist, dass wenn man das Book Journal auf eine Bewertung eines Buches aufschlägt, das man vor einigen Wochen/Monaten gelesen hat, helfen einem diese Notizen sich daran zu erinnern, um was genau es ging, wie es einem gefallen hat, und wenn man Lieblings Zitate und Szenen hat, dann kann man sie auch noch dazu schreiben! 

Mir persönlich gefallen neben den Steckbriefen die wunderschönen Zitate, die freien Kästchen, in denen man seine Lieblings Zitate reinschreiben und die verschieden Listen, die man ausfüllen kann. Ich hatte nämlich gedacht, dass man in diesem Book Journal nur seine gelesenen Bücher festhalten und war positiv überrascht, dass man damit noch so vieles mehr machen kann (es gibt sogar eine Anleitung, wie man aus altem Papier einen Notizblock basteln kann!). Und je weiter ich darin blätter, desto mehr neue Seiten und Kategorien finde ich, bei denen man viele verschieden Sachen machen kann, wie z.B. eine Kurzgeschichte weiterschreiben, oder Bücher und ihre Verfilmungen bewerten. 


Das Book Journal ist nicht nur sehr praktisch für jeden Buchliebhaber, es ist auch noch wunderschön illustriert. Auf jeder einzelnen Seite bemerkt man, wie viel Zeit und Liebe in dieses Buch gesteckt wurde. Die Seiten sind alle individuell so wunderschön, und wenn ich mal etwas reinschreiben möchte, dann nehme ich mir immer kurz Zeit, um die Illustration auf den jeweiligen Seiten zu betrachten, und dann kann ich erst was reinschreiben. 


Das Book Journal ist ein wunderschön illustriertes Büchlein, das perfekt zum festhalten der Gedanken über Bücher geeignet ist, und das neben den Steckbriefen viele viele verschiedene Kategorien von Rätseln über Rezepte bis hin zu Bastelanleitungen beinhaltet. Außerdem ist dieses Journal sehr praktisch für alle Buchliebhaber und meiner Meinung nach ein wundervolles Geschenk für jeden, der Bücher liebt.

Ich vergebe 5/5 Sterne ★


Bild Quelle und weitere Infos: Carlsen 
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar! 

23. Februar 2019

Rezension zu "Iron Flowers - Die Kriegerinnen" ~ Tarcy Banghart


AutoriIn: Tracy Banghart 
Erscheinungsdatum: 23. Januar 2019
Seitenzahl: 400
Verlag: S. Fischer Verlag 
ISBN: 978-3-7373-5562-9
Preis: 17€


Sie haben alles verloren.
Doch sie kämpfen weiter.
Denn das Schicksal aller Frauen und Mädchen liegt allein in ihrer Hand.

Die Schwestern Serina und Nomi sind Gefangene: Nomi in der Gewalt eines brutalen Regenten, der alle Frauen unterdrückt. Serina auf einer Gefängnisinsel, auf die sie verschleppt wurde. Um in dem brutalen Regime zu überleben, bleibt den Schwestern nur eins: erbittert zu kämpfen – gegen die Unterdrückung und für ihre Liebe. Mit allen Mitteln und jede auf ihre Weise.

Atemberaubende Spannung, mitreißende Gefühle und der Kampf gegen Unterdrückung: der zweite und abschließende Band der fulminanten Serie!


Auf die Fortsetzung von Iron Flowers habe ich fast ein komplettes Jahr ungeduldig gewartet, und als es endlich erschienen ist, konnte ich nicht glauben, dass ich das Buch endlich in Händen halte. Der erste Band war bereits atemberaubend spannend und der Cliffhanger am Ende war auch noch richtig gemein, da könnt ihr euch also bestimmt meine Vorfreude auf Band 2 vorstellen.

Iron Flowers - Die Kriegerinnen beginnt schon von Seite 1 sehr spannend, man wird direkt in das Geschehen hineingezogen und man kann sich dann nicht mehr von der Geschichte losmachen. Mir hat das Herz dann irgendwann so schnell in der Brust geschlagen, dass ich das Buch ab und zu mal aus der Hand legen musste, um mein armes Herz zu beruhigen und weiterlesen zu können. 

Doch je mehr ich las, desto enttäuschter wurde ich. Band 1 war einfach nur grandios, vom Finale der Reihe habe ich mir eigentlich viel mehr erhofft. Zwar ist die Geschichte ziemlich gut und auch spannend, aber mir hat einfach das gewisse Etwas gefehlt, das alles abrundet, doch leider kam es nicht vor. Außerdem bin ich irgendwann an einem Punkt angelangt, an dem es mir so vorkam, als würden die Charaktere und auch die Geschichte irgendwie feststecken und nicht vorankommen. Dieses Gefühl zog sich über einen großen Teil der Geschichte, bis ich schließlich dem Ende näher kam. Da wurde es langsam wieder besser und der Stein kam endlich wieder ins Rollen, trotzdem war ich nicht zu 100% vom Finale überzeugt. An manchen Stellen war es meiner Meinung nach zu spannend, bzw einigen Stellen wurde mehr Aufmerksamkeit gegeben, als sie es bräuchten und andere Stellen, die ein bisschen mehr ausformuliert und actionreicher hätten sein sollen, wurden gewisser maßen einfach auf eine oder zwei Seiten geklatscht und es ging dann mit der Handlung weiter. 
Und an sich ist das Ende schon gut, also ich finde es toll, wie es sich bis zum Ende hin entwickelt, aber auch hier habe ich viel mehr erwartet als das, was jetzt nicht heißen soll, dass es grottenschlecht ist, sondern, dass man es hätte besser machen können. 

Nichtsdestotrotz ist es diese Reihe wirklich wert gelesen zu werden, da es um eine große Gruppe starker Frauen geht, die in einer Welt leben, in der es den Frauen nicht mal erlaubt ist das Lesen und Schreiben zu erlernen. Sie versuchen sich in ihrer Welt durchzusetzen und sich gegen das schreckliche Regime zu wehren und während dessen decken sie ein lang verstecktes Geheimnis auf, dass die Geschichte ihres Landes ändern wird. 


Lange habe ich auf die Fortsetzung gewartet, und meine Erwartungen an das Finale war schon sehr hoch, leider wurde ich deshalb an einigen Stellen sehr enttäuscht. Trotzdem kann ich euch dieses Buch wirklich sehr empfehlen, meiner Meinung nach enthält dieses Buch nämlich eine wichtige Nachricht, die in die Welt hinaus geschrien werden muss! 

Ich vergebe 4/5 Sterne ★


Quellen: S. Fischer
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!  


2. Februar 2019

Lesemonat Januar ♥


Weiß eigentlich jemand, warum es sich immer so anfühlt, als ob der Januar ca 5 Monate lang ist?😂
Wie gut, dass wir jetzt endlich Februar haben, denn so kommen wir dem März immer näher 😍

Im Januar habe ich im vergleich zu den vergangen Monaten ziemlich viel gelesen, es sind insgesamt vier Bücher geworden. Einige werden wohl sagen "Pfff, nur vier?", aber ich bin überglücklich, denn seit der Leseflaute habe ich gar kein einziges Buch mehr gelesen gehabt. Diese vier Bücher sind in meinen Augen viele Bücher, und ich bin stolz auf mich, denn langsam aber sicher kämpfe ich die Leseflaute zurück! 💪😏

Bei den vier Büchern handelt es sich um Evig Roses Band 1-3 von Jasmin Romana Welsch und Elfenkrone von Holly Black. In die Evig Roses Bücher habe ich schwer verliebt, die Bücher hatte ich jeweils fast in weniger als einem Tag durchgelesen gehabt, und dann sofort mit der Fortsetzung begonnen, denn ich konnte von der Geschichte einfach nicht genug bekommen. Es war, als ob ich süchtig nach der Reihe wurde, was sehr wohl sein kann, denn als ich Band 3 beendet habe, und Band 4 noch nicht erschienen war, war ich so traurig, denn ich wollte mich einfach nicht von Emma und Co verabschieden. Emmas Geschichte ist so lustig und heiß und unterhaltsam, ich wollte einfach für immer und ewig weiterlesen! 😂 Übrigens habe ich hier einen Beitrag veröffentlicht, in dem ich nur von dieser Reihe schwärme: Hier geht's lang :).
Elfenkrone ist das erste Buch, das ich in diesem Jahr gelesen habe. Ehrlich gesagt war ich anfangs überhaupt nicht von der Geschichte begeistert und ich habe oft darüber nachgedacht, das Buch eindach zu beenden. Doch da ich irgendwie nur Gutes über die Geschichte gehört habe, dachte ich, ich gebe Elfenkrone noch eine Chance, und lese mal weiter. Ich war sehr überrascht, als mir auffiel, dass mir die Geschichte im Laufe der Handlung anfing zu gefallen. In meiner Rezension könnt ihr lesen, was mir an Elfenkrone micht gefiel, und was mich schließlich überzeugen konnte 😄.

❓Welche Bücher habt ihr im Januar gelesen, und wie haben sie euch gefallen❓

27. Januar 2019

Let's talk about... Evig Roses von Jasmin Romana Welsch


Evig Roses ist eine 3 (bald 4) Teilige Reihe, die sich ganz um Emma dreht, die so schnell wie möglich 50.000 Franken für die Schule ihres Bruders auftreiben muss, sonst wird er kurz vor seinem Abschluss raus geworfen. Da sie aber leider nur eine unbekannte Grafikdesignerin ist, sitzt sie ziemlich in der Klemme. Doch gut, dass sie ihren besten (Ex)Freund Jan hat, der neben seinem Beruf als Arzthelfer als Escort bei "Evig Roses" arbeitet. Der macht durch seinen Nebenjob unmengen an Geld, und vereinbart einen Termin mit dem Escort-Chef, der Emma bei sich aufnimmt. Emma ist eigentlich überhaupt nicht von dieser Idee überzeugt, aber wie sagt man so schön? Harte Zeiten erfordern harte Maßnahmen... Jedenfalls fängt sie bei Evig Roses an, und erlebt da die komischsten, heißesten und lustigsten Sachen. 

Ich erzähle euch das alles, weil ich hier ein bisschen über diese Reihe schwärmen möchte, damit auch wirklich alle sie lesen! Ich habe es ja schon mal erwähnt, kann es aber nicht oft genug wiederholen, seit ich Teach Me Love von Jasmin Romana Welsch gelesen habe, habe ich mich unsterblich in ihre Geschichten und in ihren Humor verliebt, daher war es nur selbstverständlich, dass auch Evig Roses dringend lesen muss! 

Die drei bereits erschienen Bücher habe ich in weniger als ein und halb Wochen durchgelesen gehabt, und eigentlich liebe ich jedes einzelne Buch, aber ich war so traurig, dass ich sie so schnell durchgelesen habe, und dass die Geschichte so schnell zu Ende gegangen ist. Ganz ehrlich, ich wollte nicht, dass die Bücher so schnell enden, und dass ich mich von Emma und Co. je verabschieden muss. Der Schreibstil der Autorin ist einfach nur leicht, fesselnd und humorvoll, der umwebt den Leser förmlich und kettet ihn an die Geschichte, sodass es einfach nur unmöglich ist, sich von den Büchern loszumachen.  Hier kann ich euch eigentlich nur vorwarnen, denn der Suchtfaktor ist garantiert! 

Noch nie habe ich Bücher gelesen, die ich stärker zum lachen gebracht haben, wie die Bücher von Jasmin Romana Welsch. Sie heitern einen automatisch mit ihren einzigartigen Charakteren und der fesselnden Storyline auf. Ach, und dann ist da ja auch noch die heiße und prickelnde Erotik in den Büchern. Da wird einem beim lesen einfach nur verdammt heiß. Mir wird schon heiß, wenn ich nur an Remo, Victor, Vincent und Pascal denke... Zum anbeißen!

Leute, ich könnte euch eigentlich einen Roman darüber schreiben, wie toll diese Bücher sind, aber schließlich müsst ihr euch selbst überzeugen, deshalb verlinke ich euch mal alle Websites, wo man Jasmin Romana Welschs Bücher kaufen kann, hehe 😁


Viel Spaß beim Lesen wünsche ich euch! 💙

19. Januar 2019

Neuerscheinungen 2019 - Ich höre meinen Geldbeutel bereits schreien 😅


Auch in diesem Jahr werden viele wundervolle Geschichten den Licht dieser Welt erblicken, und selbstverständlich muss ich all diese Bücher besitzen! Allein in diesem Monat erscheinen drei Bücher, die ich unbedingt haben muss, erstens, weil die Cover einfach traumhaft sind, zweitens weil eines dieser Bücher eine langersehnte Fortsetzung, und ein anderes endlich als Taschenbuch verfügbar ist 📚😍

Januar
Bei diesen Büchern handelt es um Feral Moon 1, von der wundervollen Asuka Lionera, die ihre Feral Moon Trilogie bei Dark Diamonds veröffentlicht hat, und nun erscheint der erste Band als TB. Selbstverständlich habe ich das Buch bereits vorbestellt, und kann den 29.01. kaum erwarten! 



Die Fortsetzung auf die ich bereits sehnsüchtig warte heißt Iron Flowers - Die Kriegerinnen, erscheint aber erst am 23.01., jedoch darf es ich bereits vorablesen, was für mich eine große Ehre ist, denn ich warte seit ca März/April 2018 auf diese Fortsetzung. Wer den ersten Band gelesen hat, wird verstehen, warum ich so ungeduldig auf die Fortsetzung gewartet habe, der Cliffhanger war ja echt schlimm 😖


Bestimmt habt ihr alle schon von Someone New von Laura Kneidl gehört, das am 28.01. erscheinen wird. Das Cover ist ja wunderschön, der Klappentext ist auch vielversprechend, aber erstens, bin ich kein Fan von Büchern, die viel zu sehr gehyped werden, zweitens mag ich Laura Kneidl Fantasy Bücher viel besser. Also ich habe schon Berühre mich. Nicht. gelesen, und fand es ganz gut, aber ich bin mir trotzdem unschlüssig, ob ich mir ihr neues Buch auch holen soll, da es ja kein Fantasy Genre ist. Mal sehen, vielleicht lese ich mal die Leseprobe, und schaue, ob sie mich neugierig macht :D



Februar
Im Februar wird ein Book Journal erscheinen, auf das ich sehr gespannt bin, denn ich liebe Notizbücher, und dass es dann auch noch ein Notizbuch gibt, das nur Büchern gewidmet ist, klingt für mich nach Paradies 😂😍. Auf carlsen.de kann man sich die Leseprobe anschauen, die einen Blick ins Buch gewährt, und was man da zu sehen bekommt ist so schön, ich freue mich schon sehr darauf, alle Seiten auszufüllen! (Erscheinungsdatum: 28.02.)

Am selben Tag wie das Book Journal erscheint bei Bastei Lübbe das Buch Gold und Schatten - Das erste Buch der Götter von Kira Licht. Es geht um griechische Götter und ihre Kinder, und natürlich möchte ich auch dieses Buch lesen, denn es geht um griechische Götter, und die faszinieren mich einfach 😍. 




Wer meinen Blog schon ein bisschen länger kennt, dem könnte womöglich aufgefallen sein, dass ich die Bücher von Laura Labas wirklich sehr liebe, die Fantasy Bücher zumindest. Doch jetzt hat sie ein Buch geschrieben, das voraussichtlich am 4. Februar erscheint, das aber Crime Romance ist, und normalerweise lasse ich ja die Finger von den Genres Krimi und Thriller, aber der Klappentext klingt so spannend und das Cover ist so schön, ich spiele mit dem Gedanken der Geschichte eine Chance zu geben, und zu lesen. 


März
Im März habe ich Geburtstag, und jedes Jahr suche ich nach Büchern, die an meinem Geburtstag (02. März) erscheinen, aber bis jetzt wurde ich noch nicht fündig 😂. Ich habe aber auch im allgemeinen noch keine Bücher gefunden, die in diesem Monat erscheinen, und die mein Interesse geweckt haben. Ich weiß von einem, das irgendwann im März erscheinen soll, aber ich darf euch da noch nichts näheres verraten... 😶

11. Januar 2019

Ein Buch, das es geschafft hat, mich am Ende doch noch positiv zu überraschen: Elfenkrone von Holly Black


AutorIn: Holly Black
Erscheinungsdatum: 19. November 2018
Seitenzahl: 448
Verlag: cbj
ISBN: 978-3-570-16526-3
Preis: 18€


»Natürlich möchte ich wie sie sein. Sie sind unsterblich. Cardan ist der Schönste von allen. Und ich hasse ihn mehr als den Rest.Ich hasse ihn so sehr, dass ich manchmal kaum Luft bekomme, wenn ich ihn ansehe…« 
Jude ist sieben, als ihre Eltern ermordet werden und sie gemeinsam mit ihren Schwestern an den Hof des Elfenkönigs verschleppt wird. Zehn Jahre später hat Jude nur ein Ziel vor Augen: dazuzugehören, um jeden Preis. Doch die meisten Elfen verachten Sterbliche wie sie. Ihr erbittertster Widersacher: Prinz Cardan, der jüngste und unberechenbarste Sohn des Elfenkönigs. Doch gerade ihm muss Jude die Stirn bieten, wenn sie am Hof überleben will …


Nachdem ich einige Kapitel von "Elfenkrone" gelesen habe, stand für mich bereits fest, dass ich es abbrechen werde. Der Anfang ist ziemlich ereignislos und langweilig, außerdem zieht der sich sehr in die Länge, bis überhaupt etwas passiert, das den Leser an die Geschichte fesseln könnte. Jedoch habe ich so viel Gutes über dieses Buch gehört, dass ich mich schlussendlich dafür entschieden habe, der Geschichte noch eine zweite Chance zu geben. 

Also "kämpfte" ich mich förmlich durch den ersten Teil des Buches, der jetzt nicht so fesselnd geschrieben ist, und während ich diesen Teil gelesen habe, bildeten sich sehr viele Fragezeichen in meinem Kopf, da ich vieles einfach nicht verstanden habe, und vieles nur grob beschrieben, oder erklärt wurde. Bis es dann zu einem bestimmten Wendepunkt, ab dem es dann anfängt interessanter zu werden, und wo ich dann auch zum allerersten mal dringend herausfinden wollte, wie was danach denn passieren würde.  Ich habe dann immer weitergelesen, bis ich es dann schließlich beendet hatte, und war sehr positiv vom zweiten Teil überrascht, da ich nicht erwartet hatte, dass es am Ende doch noch so gut werden würde.
Die Geschichte hat eine 360° Wendung gemacht, es wurde immer spannender und für mich immer schwieriger aus der Hand zu legen. Dass das Buch so endet wie es endet, damit habe ich nicht gerechnet, also es war überhaupt nicht vorhersehbar und eine große Überraschung. 

Jedoch hatte die Geschichte auch im spannenden Teil noch schwache Stellen, denn manchmal gab es bspw Diskussionen oder Dialoge, bei denen mir nicht wirklich klar wurde, über was die Charaktere genau sprechen, und die einfach noch mehr Fragen offen gelassen haben. 

Trotzdem freue ich mich, dass ich mich doch noch entschieden habe, das Buch zu beenden, und bin mit dem Ausgang der Geschichte eigentlich auch zufrieden. 


Obwohl "Elfenkrone" viele Schwächen aufweist, hat die Geschichte doch auch noch einige Stärken, die mich überzeugen konnten, und dass mich das Buch schließlich so überraschen konnte, fand ich sehr toll weshalb ich mich für vier von fünf Sterne für das Buch entscheide.

Ich vergebe 4/5 Sterne ★ 


Vielen Dank für das Rezensionsexemplar! 
Quellen und weitere Infos: Random House 

3. Januar 2019

Meine Highlights im Jahr 2018

Wieder ist ein Jahr wie im Flug vergangen, es ist einfach unglaublich wie schnell die Zeit vergeht. Doch leider habe ich in 2018 im vergleich zu den vorigen Jahren viel weniger gelesen, es waren insgesamt nur 14 Bücher. Einerseits lag es daran, dass ich auf Grund der Schule kaum zum Lesen kam, andererseits hatte ich auch noch eine richtig miese Leseflaute, die einige Monate angedauert hat, und die an einigen Tagen irgendwie wieder zurück kommt, was mich echt wahnsinnig macht, da ich so viele tolle Bücher hier liegen habe, die unbedingt gelesen werden möchten.
Doch obwohl ich nur wenige Bücher gelesen habe, hatte ich im vergangenen Jahr trotzdem viele Highlights. 6 der 14 gelesenen Bücher haben mich aus verschiedenen Gründen umgehauen, und diese Bücher würde ich euch gerne zeigen:


(↑ Leider fehlen auf diesem Bild noch zwei Bücher, und zwar "Der Kuss des Kjer" und "Call of Crows - Enthüllt" ↑) 

  • Meine Nummer 1 dieser sechs Bücher ist auf jeden Fall "der Kuss des Kjer"


Diese Geschichte ist einfach so spannend und fesselnd, ich konnte das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen, und als ich fertig war, sind so viele Gefühle gleichzeitig auf mich geprasselt, ich war einfach sprachlos und überwältigt! Es ist eines der besten Bücher, die ich je gelesen habe, ich kann es wirklich jedem empfehlen!