23. Februar 2019

Rezension zu "Iron Flowers - Die Kriegerinnen" ~ Tarcy Banghart


AutoriIn: Tracy Banghart 
Erscheinungsdatum: 23. Januar 2019
Seitenzahl: 400
Verlag: S. Fischer Verlag 
ISBN: 978-3-7373-5562-9
Preis: 17€


Sie haben alles verloren.
Doch sie kämpfen weiter.
Denn das Schicksal aller Frauen und Mädchen liegt allein in ihrer Hand.

Die Schwestern Serina und Nomi sind Gefangene: Nomi in der Gewalt eines brutalen Regenten, der alle Frauen unterdrückt. Serina auf einer Gefängnisinsel, auf die sie verschleppt wurde. Um in dem brutalen Regime zu überleben, bleibt den Schwestern nur eins: erbittert zu kämpfen – gegen die Unterdrückung und für ihre Liebe. Mit allen Mitteln und jede auf ihre Weise.

Atemberaubende Spannung, mitreißende Gefühle und der Kampf gegen Unterdrückung: der zweite und abschließende Band der fulminanten Serie!


Auf die Fortsetzung von Iron Flowers habe ich fast ein komplettes Jahr ungeduldig gewartet, und als es endlich erschienen ist, konnte ich nicht glauben, dass ich das Buch endlich in Händen halte. Der erste Band war bereits atemberaubend spannend und der Cliffhanger am Ende war auch noch richtig gemein, da könnt ihr euch also bestimmt meine Vorfreude auf Band 2 vorstellen.

Iron Flowers - Die Kriegerinnen beginnt schon von Seite 1 sehr spannend, man wird direkt in das Geschehen hineingezogen und man kann sich dann nicht mehr von der Geschichte losmachen. Mir hat das Herz dann irgendwann so schnell in der Brust geschlagen, dass ich das Buch ab und zu mal aus der Hand legen musste, um mein armes Herz zu beruhigen und weiterlesen zu können. 

Doch je mehr ich las, desto enttäuschter wurde ich. Band 1 war einfach nur grandios, vom Finale der Reihe habe ich mir eigentlich viel mehr erhofft. Zwar ist die Geschichte ziemlich gut und auch spannend, aber mir hat einfach das gewisse Etwas gefehlt, das alles abrundet, doch leider kam es nicht vor. Außerdem bin ich irgendwann an einem Punkt angelangt, an dem es mir so vorkam, als würden die Charaktere und auch die Geschichte irgendwie feststecken und nicht vorankommen. Dieses Gefühl zog sich über einen großen Teil der Geschichte, bis ich schließlich dem Ende näher kam. Da wurde es langsam wieder besser und der Stein kam endlich wieder ins Rollen, trotzdem war ich nicht zu 100% vom Finale überzeugt. An manchen Stellen war es meiner Meinung nach zu spannend, bzw einigen Stellen wurde mehr Aufmerksamkeit gegeben, als sie es bräuchten und andere Stellen, die ein bisschen mehr ausformuliert und actionreicher hätten sein sollen, wurden gewisser maßen einfach auf eine oder zwei Seiten geklatscht und es ging dann mit der Handlung weiter. 
Und an sich ist das Ende schon gut, also ich finde es toll, wie es sich bis zum Ende hin entwickelt, aber auch hier habe ich viel mehr erwartet als das, was jetzt nicht heißen soll, dass es grottenschlecht ist, sondern, dass man es hätte besser machen können. 

Nichtsdestotrotz ist es diese Reihe wirklich wert gelesen zu werden, da es um eine große Gruppe starker Frauen geht, die in einer Welt leben, in der es den Frauen nicht mal erlaubt ist das Lesen und Schreiben zu erlernen. Sie versuchen sich in ihrer Welt durchzusetzen und sich gegen das schreckliche Regime zu wehren und während dessen decken sie ein lang verstecktes Geheimnis auf, dass die Geschichte ihres Landes ändern wird. 


Lange habe ich auf die Fortsetzung gewartet, und meine Erwartungen an das Finale war schon sehr hoch, leider wurde ich deshalb an einigen Stellen sehr enttäuscht. Trotzdem kann ich euch dieses Buch wirklich sehr empfehlen, meiner Meinung nach enthält dieses Buch nämlich eine wichtige Nachricht, die in die Welt hinaus geschrien werden muss! 

Ich vergebe 4/5 Sterne ★


Quellen: S. Fischer
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!  


2. Februar 2019

Lesemonat Januar ♥


Weiß eigentlich jemand, warum es sich immer so anfühlt, als ob der Januar ca 5 Monate lang ist?😂
Wie gut, dass wir jetzt endlich Februar haben, denn so kommen wir dem März immer näher 😍

Im Januar habe ich im vergleich zu den vergangen Monaten ziemlich viel gelesen, es sind insgesamt vier Bücher geworden. Einige werden wohl sagen "Pfff, nur vier?", aber ich bin überglücklich, denn seit der Leseflaute habe ich gar kein einziges Buch mehr gelesen gehabt. Diese vier Bücher sind in meinen Augen viele Bücher, und ich bin stolz auf mich, denn langsam aber sicher kämpfe ich die Leseflaute zurück! 💪😏

Bei den vier Büchern handelt es sich um Evig Roses Band 1-3 von Jasmin Romana Welsch und Elfenkrone von Holly Black. In die Evig Roses Bücher habe ich schwer verliebt, die Bücher hatte ich jeweils fast in weniger als einem Tag durchgelesen gehabt, und dann sofort mit der Fortsetzung begonnen, denn ich konnte von der Geschichte einfach nicht genug bekommen. Es war, als ob ich süchtig nach der Reihe wurde, was sehr wohl sein kann, denn als ich Band 3 beendet habe, und Band 4 noch nicht erschienen war, war ich so traurig, denn ich wollte mich einfach nicht von Emma und Co verabschieden. Emmas Geschichte ist so lustig und heiß und unterhaltsam, ich wollte einfach für immer und ewig weiterlesen! 😂 Übrigens habe ich hier einen Beitrag veröffentlicht, in dem ich nur von dieser Reihe schwärme: Hier geht's lang :).
Elfenkrone ist das erste Buch, das ich in diesem Jahr gelesen habe. Ehrlich gesagt war ich anfangs überhaupt nicht von der Geschichte begeistert und ich habe oft darüber nachgedacht, das Buch eindach zu beenden. Doch da ich irgendwie nur Gutes über die Geschichte gehört habe, dachte ich, ich gebe Elfenkrone noch eine Chance, und lese mal weiter. Ich war sehr überrascht, als mir auffiel, dass mir die Geschichte im Laufe der Handlung anfing zu gefallen. In meiner Rezension könnt ihr lesen, was mir an Elfenkrone micht gefiel, und was mich schließlich überzeugen konnte 😄.

❓Welche Bücher habt ihr im Januar gelesen, und wie haben sie euch gefallen❓