2. August 2017

Rezension zu "Fallen Queen - Ein Apfel, rot wie Blut" ~ Ana Woods


AutorIn: Ana Woods 
Erscheinungsdatum: Juni 2017
Seitenzahl: 255
Verlag: Drachenmond Verlag
ISBN:  978-3-95991-104-7
Preis: 12,90€

Inhalt

Wenn aus Schwestern Feindinnen werden und Äpfel Königinnen zu Fall bringen.
Erst wenn Königin Nerina sich einen Gemahl erwählt hat, darf die Prinzessin des Landes heiraten. Was aber, wenn sie sich in den Mann verliebt, den auch das Herz ihrer Schwester begehrt?
Um den Thron betrogen und zum Tode verurteilt flieht Nerina in den Verwunschenen Wald, einen Ort, den viele Menschen betraten, doch niemals mehr verließen.

Meinung

Was wäre wenn die böse Königin aus Schneewittchen gar nicht so böse ist, wie alle behaupten? Und was wenn Schneewittchen gar nicht so unschuldig ist, wie sie vorgibt zu sein? 
Und darum gehts's in "Fallen Queen" von Ana Woods.

Man war so von Schneewittchens Gutherzigkeit geblendet, dass man nicht mehr in Erwägung gezogen hat, dass an ihrer Version der Geschichte etwas Faul sein und die Königin unschuldig sein konnte. 
Es war faszinierend das allbekannte Märchen aus einer anderen Perspektive erzählt zu bekommen. 

Bis zum Ende hin hatte ich jedoch das Gefühl, dass die Geschichte gar nicht mehr voran ging. Ab der Mitte bis zum Ende liefen die Charaktere irgendwie im Kreis und haben eigentlich kaum etwas getan oder erreicht. Das war ziemlich langweilig, weil man lange auf den Höhepunkt wartet, der aber leider nicht mehr kommt. 

Auch die Charaktere waren irgendwie komisch, also sie haben sehr komische Stimmungsschwankungen und sie lachen in den ungeeignetsten Situationen. 

Nichtsdestotrotz gefiel mir die Idee der Geschichte sehr und ich bin schon sehr auf die Fortsetzung gespannt, denn das Ende war ziemlich fies. 

Fazit

Am Ende zog sich die Geschichte unnötigerweise in die Länge und ging gar nicht mehr weiter, trotzdem bin ich auf eine Fortsetzung gespannt!

Ich vergebe 4/5 Sterne ★

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!
Bild Quelle und weitere Infos: Drachenmond Verlag




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen