19. Januar 2019

Neuerscheinungen 2019 - Ich höre meinen Geldbeutel bereits schreien 😅


Auch in diesem Jahr werden viele wundervolle Geschichten den Licht dieser Welt erblicken, und selbstverständlich muss ich all diese Bücher besitzen! Allein in diesem Monat erscheinen drei Bücher, die ich unbedingt haben muss, erstens, weil die Cover einfach traumhaft sind, zweitens weil eines dieser Bücher eine langersehnte Fortsetzung, und ein anderes endlich als Taschenbuch verfügbar ist 📚😍

Januar
Bei diesen Büchern handelt es um Feral Moon 1, von der wundervollen Asuka Lionera, die ihre Feral Moon Trilogie bei Dark Diamonds veröffentlicht hat, und nun erscheint der erste Band als TB. Selbstverständlich habe ich das Buch bereits vorbestellt, und kann den 29.01. kaum erwarten! 



Die Fortsetzung auf die ich bereits sehnsüchtig warte heißt Iron Flowers - Die Kriegerinnen, erscheint aber erst am 23.01., jedoch darf es ich bereits vorablesen, was für mich eine große Ehre ist, denn ich warte seit ca März/April 2018 auf diese Fortsetzung. Wer den ersten Band gelesen hat, wird verstehen, warum ich so ungeduldig auf die Fortsetzung gewartet habe, der Cliffhanger war ja echt schlimm 😖


Bestimmt habt ihr alle schon von Someone New von Laura Kneidl gehört, das am 28.01. erscheinen wird. Das Cover ist ja wunderschön, der Klappentext ist auch vielversprechend, aber erstens, bin ich kein Fan von Büchern, die viel zu sehr gehyped werden, zweitens mag ich Laura Kneidl Fantasy Bücher viel besser. Also ich habe schon Berühre mich. Nicht. gelesen, und fand es ganz gut, aber ich bin mir trotzdem unschlüssig, ob ich mir ihr neues Buch auch holen soll, da es ja kein Fantasy Genre ist. Mal sehen, vielleicht lese ich mal die Leseprobe, und schaue, ob sie mich neugierig macht :D



Februar
Im Februar wird ein Book Journal erscheinen, auf das ich sehr gespannt bin, denn ich liebe Notizbücher, und dass es dann auch noch ein Notizbuch gibt, das nur Büchern gewidmet ist, klingt für mich nach Paradies 😂😍. Auf carlsen.de kann man sich die Leseprobe anschauen, die einen Blick ins Buch gewährt, und was man da zu sehen bekommt ist so schön, ich freue mich schon sehr darauf, alle Seiten auszufüllen! (Erscheinungsdatum: 28.02.)

Am selben Tag wie das Book Journal erscheint bei Bastei Lübbe das Buch Gold und Schatten - Das erste Buch der Götter von Kira Licht. Es geht um griechische Götter und ihre Kinder, und natürlich möchte ich auch dieses Buch lesen, denn es geht um griechische Götter, und die faszinieren mich einfach 😍. 




Wer meinen Blog schon ein bisschen länger kennt, dem könnte womöglich aufgefallen sein, dass ich die Bücher von Laura Labas wirklich sehr liebe, die Fantasy Bücher zumindest. Doch jetzt hat sie ein Buch geschrieben, das voraussichtlich am 4. Februar erscheint, das aber Crime Romance ist, und normalerweise lasse ich ja die Finger von den Genres Krimi und Thriller, aber der Klappentext klingt so spannend und das Cover ist so schön, ich spiele mit dem Gedanken der Geschichte eine Chance zu geben, und zu lesen. 


März
Im März habe ich Geburtstag, und jedes Jahr suche ich nach Büchern, die an meinem Geburtstag (02. März) erscheinen, aber bis jetzt wurde ich noch nicht fündig 😂. Ich habe aber auch im allgemeinen noch keine Bücher gefunden, die in diesem Monat erscheinen, und die mein Interesse geweckt haben. Ich weiß von einem, das irgendwann im März erscheinen soll, aber ich darf euch da noch nichts näheres verraten... 😶

11. Januar 2019

Ein Buch, das es geschafft hat, mich am Ende doch noch positiv zu überraschen: Elfenkrone von Holly Black


AutorIn: Holly Black
Erscheinungsdatum: 19. November 2018
Seitenzahl: 448
Verlag: cbj
ISBN: 978-3-570-16526-3
Preis: 18€


»Natürlich möchte ich wie sie sein. Sie sind unsterblich. Cardan ist der Schönste von allen. Und ich hasse ihn mehr als den Rest.Ich hasse ihn so sehr, dass ich manchmal kaum Luft bekomme, wenn ich ihn ansehe…« 
Jude ist sieben, als ihre Eltern ermordet werden und sie gemeinsam mit ihren Schwestern an den Hof des Elfenkönigs verschleppt wird. Zehn Jahre später hat Jude nur ein Ziel vor Augen: dazuzugehören, um jeden Preis. Doch die meisten Elfen verachten Sterbliche wie sie. Ihr erbittertster Widersacher: Prinz Cardan, der jüngste und unberechenbarste Sohn des Elfenkönigs. Doch gerade ihm muss Jude die Stirn bieten, wenn sie am Hof überleben will …


Nachdem ich einige Kapitel von "Elfenkrone" gelesen habe, stand für mich bereits fest, dass ich es abbrechen werde. Der Anfang ist ziemlich ereignislos und langweilig, außerdem zieht der sich sehr in die Länge, bis überhaupt etwas passiert, das den Leser an die Geschichte fesseln könnte. Jedoch habe ich so viel Gutes über dieses Buch gehört, dass ich mich schlussendlich dafür entschieden habe, der Geschichte noch eine zweite Chance zu geben. 

Also "kämpfte" ich mich förmlich durch den ersten Teil des Buches, der jetzt nicht so fesselnd geschrieben ist, und während ich diesen Teil gelesen habe, bildeten sich sehr viele Fragezeichen in meinem Kopf, da ich vieles einfach nicht verstanden habe, und vieles nur grob beschrieben, oder erklärt wurde. Bis es dann zu einem bestimmten Wendepunkt, ab dem es dann anfängt interessanter zu werden, und wo ich dann auch zum allerersten mal dringend herausfinden wollte, wie was danach denn passieren würde.  Ich habe dann immer weitergelesen, bis ich es dann schließlich beendet hatte, und war sehr positiv vom zweiten Teil überrascht, da ich nicht erwartet hatte, dass es am Ende doch noch so gut werden würde.
Die Geschichte hat eine 360° Wendung gemacht, es wurde immer spannender und für mich immer schwieriger aus der Hand zu legen. Dass das Buch so endet wie es endet, damit habe ich nicht gerechnet, also es war überhaupt nicht vorhersehbar und eine große Überraschung. 

Jedoch hatte die Geschichte auch im spannenden Teil noch schwache Stellen, denn manchmal gab es bspw Diskussionen oder Dialoge, bei denen mir nicht wirklich klar wurde, über was die Charaktere genau sprechen, und die einfach noch mehr Fragen offen gelassen haben. 

Trotzdem freue ich mich, dass ich mich doch noch entschieden habe, das Buch zu beenden, und bin mit dem Ausgang der Geschichte eigentlich auch zufrieden. 


Obwohl "Elfenkrone" viele Schwächen aufweist, hat die Geschichte doch auch noch einige Stärken, die mich überzeugen konnten, und dass mich das Buch schließlich so überraschen konnte, fand ich sehr toll weshalb ich mich für vier von fünf Sterne für das Buch entscheide.

Ich vergebe 4/5 Sterne ★ 


Vielen Dank für das Rezensionsexemplar! 
Quellen und weitere Infos: Random House 

3. Januar 2019

Meine Highlights im Jahr 2018

Wieder ist ein Jahr wie im Flug vergangen, es ist einfach unglaublich wie schnell die Zeit vergeht. Doch leider habe ich in 2018 im vergleich zu den vorigen Jahren viel weniger gelesen, es waren insgesamt nur 14 Bücher. Einerseits lag es daran, dass ich auf Grund der Schule kaum zum Lesen kam, andererseits hatte ich auch noch eine richtig miese Leseflaute, die einige Monate angedauert hat, und die an einigen Tagen irgendwie wieder zurück kommt, was mich echt wahnsinnig macht, da ich so viele tolle Bücher hier liegen habe, die unbedingt gelesen werden möchten.
Doch obwohl ich nur wenige Bücher gelesen habe, hatte ich im vergangenen Jahr trotzdem viele Highlights. 6 der 14 gelesenen Bücher haben mich aus verschiedenen Gründen umgehauen, und diese Bücher würde ich euch gerne zeigen:


(↑ Leider fehlen auf diesem Bild noch zwei Bücher, und zwar "Der Kuss des Kjer" und "Call of Crows - Enthüllt" ↑) 

  • Meine Nummer 1 dieser sechs Bücher ist auf jeden Fall "der Kuss des Kjer"


Diese Geschichte ist einfach so spannend und fesselnd, ich konnte das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen, und als ich fertig war, sind so viele Gefühle gleichzeitig auf mich geprasselt, ich war einfach sprachlos und überwältigt! Es ist eines der besten Bücher, die ich je gelesen habe, ich kann es wirklich jedem empfehlen! 

28. Dezember 2018

Let's talk about... "Die letzte Zeugin"


Hallöchen ihr Lieben 🙋
Heute möchte ich euch von einem Buch erzählen, dass ich schon sehr oft gelesen habe, und dass es immer wieder schafft mich zu beeindrucken und umzuhauen. Bei diesem Buch handelt es sich von der letzten Zeugin von Nora Roberts 😍📖


Das Buch ist im Jahr 2014 in Deutschland erschienen, und kurz nach der Erscheinung hat es sich meine beste Freundin gekauft und gelesen, da sie ein großer Fan von Nora Roberts ist. Jedenfalls hat sie ständig darüber gesprochen und geschwärmt, und eigentlich bin ich überhaupt kein Fan von Krimi/Thriller, aber sie hat mich so neugierig auf diese Geschichte gemacht, dass ich einfach nicht mehr widerstehen konnte, ich musste herausfinden, was es mit dieser mysteriösen
Abigail Lowery auf sich hat. Also fing ich an zu lesen, und ich konnte einfach nicht mehr damit aufhören. Das Buch war in einem Rutsch durchgelesen, und ich wurde sprachlos zurückgelassen. Die Autorin hatte es irgendwie geschafft, mich nur nach der ersten Seite in ihre Welt hineinzuziehen und dort festzuhalten, sodass ich alles um mich herum einfach vergessen habe, und
mich nur auf diese Geschichte konzentrieren konnte. Sie ist einfach richtig spannend und unvorhersehbar, ich konnte das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen, und so kam es dann auch dazu, dass die Geschichte viel zu schnell zu Ende war. Und weil ich so fasziniert von der letzten Zeugin war, und weil das Buch so einen starten Eindruck hinterlassen hat, habe ich es so ca vier mal oder so gelesen. Manchmal nehme ich es auch nur in die Hand, um einfach erneut ein paar Szenen zu lesen, die ich besonders toll finde. Das beste an diesem Buch finde ich, dass ich immer wieder neue Kleinigkeiten in der Geschichte entdecke, die ich bspw. beim ersten oder zweiten mal "überlesen" habe, als hätte die Geschichte bei jedem mal eine neue
Überraschung für mich parat. 

Ich erzähle euch von der letzten Zeugin, weil es ein Buch ist, dass einfach grandios, spannend und lustig ist, und dass sogar denjenigen gefallen würde, die Krimi/Thriller nicht mögen und lesen können. Ich gehöre nämlich zu diesen Personen, aber die letzte Zeugin hat es trotzdem geschafft mich zu fesseln und zu faszinieren. Also von mir bekommt es auf jeden Fall 5/5 Sterne! 🌟🌟🌟🌟🌟


10. November 2018

Wenn ich doch nur auch so einen Mathelehrer hätte... Mein Highlight ♥


AutorIn: Jasmin Romana Welsch 
Erscheinungsdatum: 16. März 2018
Seitenzahl: 616 
Verlag: Sternensand Verlag 
ISBN: 978-3-906829-25-8
Preis: 16,95€


Ein dekadentes Internat, zwei junge Lehrer und eine Studentin, die verspricht, diskret zu sein.

Es gibt viele Gründe, um auszuziehen. Du hast einfach Lust auf einen Tapetenwechsel, dein Nachbar möchte plötzlich Death-Metal-Schlagzeuger werden oder dein Freund entdeckt seine Leidenschaft für gynäkologische Untersuchungen an anderen Frauen. 
Ich würde wirklich gern den Death-Metal-Typen als Grund vorschieben, aber um bei der Wahrheit zu bleiben: Ich bin wegen der Sache mit dem Gynäkologie-Hobby ausgezogen. 
Jetzt bin ich vorübergehend heimatlos. Wobei, ganz ohne einen Platz zum Schlafen muss ich nicht auskommen. Es gibt da diese Übergangslösung – eher unkonventionell, aber doch spannender als vermutet. Und heißer. Was hauptsächlich dem unwirklich attraktiven Französischlehrer zuzuschreiben ist, der verblüffend viel hinter dem höflichen Lächeln versteckt hält. Ein wenig trägt auch der knurrende Sportlehrer zu meinem reizvoll-frivolen Abenteuer bei, aber der Mann hat ein Dominanzproblem. Außerdem ist er ein Arschloch. Teilweise. Manchmal. Ich kann ihm trotzdem nicht aus dem Weg gehen, weil ich anscheinend einen Knall habe. Verknallt bin ich aber nicht! Das ist alles nur lockerer Spaß, den wir geheim halten müssen, da die beiden natürlich einen Ruf zu verlieren haben.


Nachdem Mel's Freund sie betrogen, und sie daraufhin dann auch noch keine Wohnung mehr hat, beschließt die 24-jährige zu ihrem Vater in die Schweiz zu fahren, um so lange bei ihm im Internat zu wohnen, bis eine Wohnung in Wien wieder für sie frei wird. Auf dem Internat trifft sie dann auf einen knurrenden Mathelehrer und auf einen unglaublich schönen Französischlehrer, und lässt sich auf ein erotisches Abenteuer mit den beiden ein, für das sie verspricht diskret zu bleiben. 

"Teach Me Love" ist zwar ein ziemlich dickes Buch, aber ich hatte es trotzdem innerhalb weniger Zeit durchgelesen und musste am Ende auch ein bisschen weinen, weil ich es so schade fand, dass die Geschichte so schnell zu Ende ging. 
Von mir aus hätte es noch 500 weiter Seiten geben können, hauptsache ich muss ich mich nicht von Mel, Remo und Pascal verabschieden. 

Der Schreibstil der Autorin ist sehr fesselnd und humorvoll, da ist ein Dauergrinsen einfach garantiert! Ich hatte schon sehr lange nicht mehr so viel und herzhaft beim Lesen gelacht. 
Ihre Charaktere sind einfach so sarkastisch und witzig, dass sie mich immer aufgeheitert haben, wenn ich nach einem langen und anstrengenden Tag ein bisschen gelesen habe. Das ist übrigens auch einer der Gründe, warum dieses Buch ein Highlight für mich ist. 

Der zweite Grund ist, dass mir dieses Buch aus meiner Leseflaute geholfen hat. Kaum hatte ich es beendet, wollte ich auch schon mit dem nächsten Buch weiter machen. "Teach Me Love" hat mir noch mal vor Augen geführt warum ich das Lesen so liebe, und mir auch den Spaß am Lesen zurückgegeben, denn die Geschichte war einfach nur wundervoll und witzig! Es war keine typische Liebesgeschichte, wie man sie kennt, sondern etwas vollkommen neues, mit einer starken und selbstbewussten Protagonistin, die mir schon auf der ersten Seite ans Herz gewachsen ist. 
Sie wusste einfach was sie wollte und holte es sich auch, besonders ihre Kommentare brachten mich immer zum Lachen. 
Es war einfach wundervoll die Entwicklung ihrer Beziehung zu den beiden Lehrern mitzuerleben, und den dreien auf ihr Abenteuer zu folgen! 


Es reicht ja nicht, dass die Geschichte richtig schön, witzig und fesselnd ist, nein! "Teach Me Love" hat mir auch noch aus einer richtig fiesen Leseflaute geholfen und mir ganz schöne und lustige, vor allem aber heiße Lesestunden beschert. 
Für mich ist es definitv ein Highlight, und da ich mich in den humorvollen Schreibstil der Autorin verliebt habe, werde ich auf jeden Fall noch ihre anderen Bücher kaufen! 

Ich vergebe 5/5 Sterne ★






3. November 2018

Gewinnspiel Auslosung




Bevor ich bekanntgebe, wer denn gewonnen hat, möchte ich mich herzlich dafür entschuldigen, dass ich das Gewinnspiel so spät auslose. 
Ich hatte in den letzten Tagen einfach so viel um die Ohren, dass ich das Gewinnspiel leider vergessen habe. 😕

Aber jetzt habe ich denn Gewinner endlich ausgelost!

Die liebe Gewinnerin ist: 
JANINE PELZ

Liebe Janine, herzlichen Glückwunsch für deinen Gewinn. 
Vielen Dank an dich und alle anderen für die Teilnahme an meinem Gewinnspiel! 💓

20. Oktober 2018

3 Jahre "Meine Bücherwelt" [+ Gewinnspiel]


Ich kann nicht glauben, dass mein Blog nun drei Jahre alt ist, und ich einfach fast zwei Wochen zu spät einen Beitrag darüber schreibe. 

Wisst ihr, als ich diesen Blog erstellt habe, war das einzige woran ich denken konnte, ist dass ich jetzt endlich über Bücher schreiben kann, und dass es da draußen bestimmt irgendjemanden geben wird, der sich für meine Beiträge interessiert und lesen wird. Denn meine Freunde und Familie sind keine Leser, und sie interessieren sich auch nicht wirklich für Bücher, deshalb habe ich dann auch meinen Blog erstellt. Niemals hätte ich damit gerechnet, dass ich auf Facebook über 1000 und auf diesem Blog über 100 Leser haben werde. Auch daran, dass ich dann ganz viel mit Autoren und Verlagen zusammen arbeiten werde, habe ich nicht gedacht. 

Ich bin so froh, mich damals für das Bloggen entschieden zu haben (ich kann es immer noch nicht glauben, dass es schon drei Jahre sind) und bereue keine Sekunde lang meine Entscheidung. 
Denn Bücher sind ein wichtiger Bestandteil meines Lebens, und über sie zu schreiben ist eine Leidenschaft, es ist etwas, das mir sehr viel Spaß macht, und das ich sehr liebe. 

Ich möchte mich an dieser Stelle bei alles Leuten bedanken, die mir folgen, meine Beiträge lesen und sie sogar ab und zu mal kommentieren. Ich freue mich immer unendlich sehr über eure Interaktionen, auch wenn es manchmal nur ein Like ist. Doch wie sagt man so schön? Es sind die kleinen Dinge im Leben! 😉



Weiter geht's mit dem GEWINNSPIEL!!! 

Ich habe das Gewinnspiel absichtlich für nach der Frankfurter Buchmesse geplant, damit ich euch ganz viele Goodies von dort mit reinpacken kann. 

In dem Päckchen sind ein Buch und ganz viele Goodies enthalten 😍

So nehmt ihr Teil: 

1. Beantwortet folgende Frage in den Kommentaren:

Was ist dein Lieblings Film, und warum?

2. Vergesst nicht eure eMail Adresse dazu zu schreiben

3. Ihr müsst Follower dieses Blogs sein.

Für ein extra Los könnt ihr gerne meiner Facbookseite ein Like dalassen, aber dafür solltet ihr diesen "😎" Emoji dazu kommentieren, damit ich weiß, dass ihr euch für ein extra Los beworben habt! 

Viel Glück 💓🍀

[Das Gewinnspiel wird am Freitag, den 26. Oktober 2018 beendet. Blogger.com/Facebook/Google/Instagram haben nichts mit diesem Gewinnspiel zu tun. Durch eure Teilnahme erklärt ihr euch Bereit, dass ich euren Namen im Falle eines Gewinns veröffentlichen darf.]

4. Oktober 2018

Rezension zu "Nijura - Das Erbe der Elfenkrone" ~ Jenny-Mai Nuyen


AutorIn: Jenny-Mai Nuyen 
Erscheinungsdatum: 10. September 2018
Seitenzahl: 512
Verlag: cbt Verlag
ISBN: 978-3-570-31223-0
Preis: 9,99€


Als die magische Krone der Elfen einem machtbesessenen Menschen in die Hände fällt, steht alles auf dem Spiel: das Fortbestehen des Elfenvolks genauso wie das Gleichgewicht der Welt. Alle Hoffnungen ruhen auf der jungen Halbelfe Nill. Sie ist die Auserwählte – sie ist Nijura. Gejagt von Grauen Kriegern, unterstützt nur von wenigen mutigen Gefährten und ausgestattet mit der einzigen Waffe, die das Elfenvolk retten kann, macht sich Nijura auf die gefährliche Reise zum Turm des Königs.


Also der Klappentext verrät wirklich kaum etwas über den Inhalt, also war die Geschichte eigentlich eine Überraschung. Aber leider war es keine gute Überraschung, und schließlich musste ich das Buch dann abbrechen... 

Eigentlich bin ich ja ein riesen Fan von Elfen und allem magischen, aber "Nijura" konnte mich leider einfach nicht überzeugen. Ich glaube, dass die Idee der Geschichte an sich eigentlich ganz gut ist, aber leider ist der Autorin meiner Meinung nach die Umsetzung nicht gelungen. Es fing schon mit dem Prolog an. Irgendwie war er komisch geschrieben, und irgendetwas am Schreibstil der Autorin hat mich einfach gestört! Ich konnte einfach nicht in die Geschichte versinken. Aber mir fiel auf, dass die Geschichte doch eigentlich Potential hat, also gab ich dem Buch eine zweite Chance. Denn was wäre, wenn ich zu vorschnell geurteilt habe, und eigentlich wird die Geschichte besser?
Doch leider passierte das genaue Gegenteil. 

Ich muss zugeben, der Anfang des ersten Kapitels hat schon ein bisschen Interesse in mir geweckt, aber leider ist der Funke nicht übergesprungen. Die Autorin kam einfach nicht zum Punkt, ständig hat sie den roten Faden verloren. Manchmal wusste ich nicht mal mehr, um was es denn jetzt genau geht. 
Kennt ihr diese Mensche, die während sie eine Geschichte erzählen, tausend weitere Geschichten dazwischen noch erzählen? Genau so war es auch in "Nijura". Gerade wird etwas erzählt oder beschrieben, und dann geht es plötzlich um etwas komplett anderes. 
Es zog sich einfach alles gewaltig in die Länge, was mich richtig gelangweilt hat, weshalb ich das Buch schließlich abgebrochen habe. 
Schade eigentlich, ich hatte mich schon sehr darauf gefreut! 


Ich denke, dass "Nijura" eigentlich ein Buch mit Potential ist, aber leider ist der Autorin die Umsetzung nicht gut gelungen. 
Die Geschichte zog sch einfach gewaltig in die Länge, und der rote Faden ging auch verloren, weshalb ich das Buch schließlich abgebrochen habe. 

Ich vergebe 1/5 Sterne★


Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!
Bild Quelle und weitere Infos: Bloggerportal