8. März 2017

Rezension zu "Rockherz" ~ Alexandra Fischer


AurorIn: Alexandra Fischer
Erscheinungsdatum: März 2017
Seitenzahl: 233
Verlag: Drachenmond Verlag
ISBN: 978-2-95991-373-7
Preis: 12,90€

Inhalt

Miami, London, München: Das ist die Welt von Almond. Die Siebzehnjährige ist ein Scheidungskind und lebt für die Momente, die sie bei ihrem Vater verbringen darf. Als Manager von Rockbands hat er Almonds Musikstil geprägt und sie träumt heimlich davon, einmal in seine Fußstapfen zu treten. Bei einem ihrer Besuche lernt sie Burnside Close, die neue Band ihres Vaters, kennen und verliebt sich in deren Leadsänger Morris. Mehr denn je ist Almond daraufhin überzeugt, dass Rockmusik ihr Leben ist. Doch ihre Mutter ist davon so gar nicht begeistert. Als dann auch noch ein schwerer Schicksalsschlag Almonds Leben völlig auf den Kopf stellt, weiß sie bald selbst nicht mehr, was sie eigentlich will und begibt sich auf eine lange Reise, um herauszufinden, was ihr wirklich wichtig ist.

Meinung

Die Geschichte fängt gut an und weckt anfangs auch die Lust weiter zu lesen, jedoch wird es nach einigen Seiten verwirrend, denn im ersten Augenblick ist Al in Amerika und will dort 5 Wochen verbringen und im anderen sind diese 5 Wochen auch schon wieder um. Das passiert im Laufe der Handlung öfters, d.h. es gibt sehr viele Zeitsprünge. 
Das fand ich sehr schade, denn die stellen, die erklärt und ausgeschrieben werden sollten, um noch ein paar wichtige Details zu erhalten, wurden übersprungen uns andere Szenen, die übersprungen oder auch ausgelassen werden konnten, wurden in dir Länge gezogen.

Ich hatte das Gefühl, dass sich die Handlung immer wieder wiederholt hat. Es ist fast immer das gleiche: Al sieht die Band, sie stoßt sie von sich ab und ist dann traurig und manchmal sogar wütend, wenn sie sie nicht mehr beachten. Das war wie in einem Teufelskreis und hat echt genervt. 

Leider hatte ich nach ca 160 Seiten keine Lust mehr weiter zu lesen, weshalb ich bis zu den letzten 3 Seiten vorgeblättert habe. Das Ende ist eigentlich sehr schön, doch leider war die Umsetzung der Geschichte nicht gut genug.

Fazit

Die Idee hinter der Geschichte ist eigentlich sehr gut, doch die Umsetzung ist leider nicht gelungen und die Geschichte hat sich unendlich lang in die Länge gezogen.

Ich vergebe 2/5 Punkte
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!
Bild Quelle und weitere Infos: Drachenmond Verlag

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen