12. März 2017

Rezension zu "The Burning Sky - Der flammende Himmel" ~ Sherry Thomas


AutorIn: Sherry Thomas
Erscheinungsdatum: März 2017
Seitenzahl: 351
Verlag: Drachenmond Verlag
ISBN: 978-3-95991-201-3
Preis: 14,90€

Inhalt

Alles begann mit einem ruinierten Elixier und einem Blitzschlag.
Iolanthe Seabourne ist die größte Elementarmagierin ihrer Generation – so jedenfalls wurde es ihr gesagt. Als solche ist es ihre Pflicht und Bestimmung, den Bane, den mächtigsten Tyrannen und Magier, den die Welt je gesehen hat, zu besiegen und damit das Reich vor dem Untergang zu bewahren. Diese Aufgabe käme selbst für den erfahrensten Magier einem Selbstmord gleich … ganz zu schweigen von einer widerwilligen Sechzehnjährigen ohne Ausbildung. Geleitet von den Visionen seiner Mutter und dem Wunsch nach Rache, schwört sich Prinz Titus, Iolanthe zu beschützen und auf den Kampf gegen den Bane vorzubereiten.
Doch er begeht einen furchtbaren Fehler: Er verliebt sich in das Mädchen, das lediglich ein Mittel zum Zweck hätte sein sollen.
Während die Schergen des Tyrannen immer näher rücken, muss Titus sich entscheiden.
Für seine Mission oder Iolanthes Leben …

Meinung

Am Anfang der Geschichte lernen wir die Elementarmagieren Iolanthe Seabourne kennen, die die Elemente Feuer, Wasser und Erde kontrollieren kann. 
Wir erfahren einiges über sie und werden auch gleich über den Konflikt in der Geschichte aufgeklärt. 

Die Geschichte wird hauptsächlich aus Iolanthes und Titus Perspektive erzählt, aber manchmal wird aus der Perspektive anderer Charaktere erzählt, was uns die Möglichkeit gibt in die Köpfe der handelnden Personen zu blicken, und somit einen größeren Überblick über die Situation zu haben. 

An einigen Stellen war die Geschichte wirklich spannend und ich hatte auch echt lust weiterzulesen, jedoch gibt es einige Sachen, die mir nicht so gut gefallen haben. 
Die erste Sache ist, dass inmitten eines Dialogs oder einer Handlung manchmal Sätze hinzugefügt worden sind und diese dann irgendwie keinen Sinn ergeben. Auf dauer wird das echt nervig! 
Was mir auch nicht so gut gefallen hat, sind die vielen Charaktere. Im laufe der Handlung kommen so viele Charaktere und Namen vor, dass ich viele von ihnen vergessen habe und ich mich dann später nicht mehr an ihre Funktion in der Geschichte erinnern konnte. 
Was mir aber sehr gut gefallen hat, war das Historische gepaart mit Fantasy. 

Etwas zum Lachen und ein bisschen Romantik gibt es in dieser Geschichte natürlich auch! 

Fazit

Eine magische Geschichte, an der ich leider einige Sachen bemängle.

Ich vergene 3/5 Punkte
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!
Bild Quelle und weitere Infos: Drachenmond Verlag




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen