29. Februar 2016

Blogtour "In 50 Tagen zur Mrs. Grey" Gewinne rbekanntgabe

So ihr Lieben. Es wurde ausgelost und die Gewinnerin des Bücherpakets steht fest!





Silke H.


Herzlichen Glückwunsch! Liebe Silke schick mir doch bitte deine Adresse per mail! (zeina11686@gmail.com)
Danke für die Teilnahme ♥

25. Februar 2016

Rezension zu "Erwachen - Schattenwelt 1" ~ Carmen Gerstenberger


AutorIn: Carmen Gerstenberger
Seitenzahl: 315
Erscheinungsdatum: Januar 2016
Verlag: BooksHouse
ISBN: 9789963532360
Preis: 5,49€


Für die Menschen, die unter der strengen Kontrolle der Oberen aufwachsen, sind sie nur ein Gerücht, ein Flüstern, das der Wind von Zeit zu Zeit weiterträgt. Ihren Namen zu nennen, gleicht Blasphemie, und in den verbotenen Schriften über sie zu lesen, wird mit dem Pranger bestraft. Auf Sasha haben die Legenden über die verbotenen Kreaturen schon immer einen besonderen Reiz ausgeübt. Für die Herrscher dieser Welt sind sie schlichtweg nicht mehr existent. Vampire.
Als sie Darius begegnet, fühlen sie sich übernatürlich zueinander hingezogen. Sasha zögert nicht und schließt sich Darius an. Gemeinsam suchen sie nach uralten Hinweisen, um einem verloren geglaubten Geheimnis auf die Spur zu kommen. Ein Artefakt, das seiner dem Untergang geweihten Rasse eine Chance geben könnte.

Sasha lebt in Nikanor, einer Stadt, die von den Oberen beherrscht wird. Die Einwohner der Stadt wissen von der Existenz der Vampire, aber es ist ihnen strikt verboten das Wort „Vampir“ in den Mund zu nehmen. Die Einwohner von Nikanor haben zwar Angst vor den Vampiren, aber müssen sich aber nicht sorgen, weil die Wächter die Vampire jagen und töten. Sasha ist fasziniert von diesen Geschöpfen, und als sie von einem Vampir gerettet wird, bricht sie mit ihm auf eine Reise auf, auf der Suche nach einem lang verschollenem Artefakt, der den Vampiren ihre Freiheit schenkt.

Als ich mitbekommen habe, dass „Erwacht“ ein Vampirbuch ist, konnte ich nicht widerstehen das Buch zu lesen. An diesem Punkt: Danke, liebe Carmen, für das eBook.

Mir hat die Idee der Geschichte sehr gefallen. Die Geschichte hat eine Moral, und zwar dass Mensch und Vampir zusammen arbeiten und nicht gegeneinander kämpfen sollen, damit Frieden herrschen kann.

Der Schreibstil hat mir nicht so gut gefallen. Ich konnte mir zwar die meisten Sachen ungefähr vorstellen, aber der Stil war viel zu förmlich. Beim Lesen hatte ich das Gefühl, dass alles im Mittelalter spielt. Ich meine, wenn man mit einem Vampir gegen Kreaturen kämpft, kann man schon „Du“ sagen.

Die Kapitel sind viel zu lang und die Handlungen sind sehr in die Länge gezogen.
Außerdem gab es viel zu viele Sichtweisen. Jeder Charakter, der vorkommt hat mindestens ein Kapitel aus seiner Sicht. Da habe ich den Überblick verloren. Wenn nur die Sichtweise von Sasha und Darius und vielleicht auch aus Alasars Sicht.

Was wirklich gut gelungen ist, sind die Charaktere. Carmen hat es geschafft die Charaktere so zu überbringen, dass man den bösen verabscheut und die guten liebt.

Sasha ist ein neugieriger und mitfühlender Mensch. Sie macht sich schnell Freunde und raubt Darius das Herz.

Darius ist ein vom Krieg geprägter Krieger. Nachdem man seine Familie ermordet und ihn gefangen genommen hat, war er nur noch eine kalte Hülle seiner selbst. Aber als er Sasha kennenlernt, taut die Hülle auf und er zeigt Sasha was Lust ist. Wirklich heiß!

Meine Favoriten sind Talin und Solvin, Darius Freunde.
Talin ist der, der im gesamten Buch nur ein Satz sagt und Solvin ist der, der im gesamten Buch die ganze Zeit redet. Meiner Meinung sind die zwei die am besten gelungenen Charaktere.

Trotzdem hatte ich beim Lesen das Gefühl, dass irgendetwas fehlt.


 „Erwacht – Schattenwelt“ hat tolle Charaktere, aber viele Sachen sind leider nicht gelungen.


 http://www.bookshouse.de/buecher/Erwachen___Schattenwelt_1/
 

  

18. Februar 2016

Tag 4: Hilft bloggen bei der Partnersuche? - Blogtour "In 50 Tagen zur Mrs Grey" ~ Cassandra Day




An Tag vier hält der Cassandra Day - Zug bei mir. Ich erzähle euch etwas über das Bloggen.♥



Um Blogger zu sein brauchst du kein Schulabschluss oder ein gutes Zeugnis. Und ein Computergenie musst du erst recht nicht sein. Das Bloggen ist eine freiwillige Sache bei der man nur eine Menge Spaß braucht.
Menschen bloggen über alles Mögliche. Über Sport, Fashion, Essen, Bücher uvm. Einige bloggen sogar über das Bloggen. 

Ich habe mit dem Bloggen angefangen, weil ich meine Meinung und meine Liebe zu Büchern mit der Welt teilen möchte. Mir gefällt am Bloggen, dass ich über alles schreiben und meine Meinung äußern kann. Es gibt viele Menschen, die meine Beiträge lesen und sich für meine Meinung interessieren und mich nicht abweisen, weil ich anders über etwas denke als sie.
Was mir am Bloggen am meisten Spaß macht, ist dass ich ganz viele wundervolle Menschen kennenlerne. Ich lerne Autoren, Blogger, Leser, Mamis, Schüler und ganz viele andere Menschen kennen. Und jeder von ihnen ist auf seine eigene Art und Weise ganz besonders.
Fragt ihr euch manchmal auch, warum Menschen Blogartikel überhaupt lesen? Ich persönlich, als Leserin anderer Blogs, interessiere mich für die Meinung anderer und was sie über etwas denken. Und manchmal lese ich einfach gerne die Abenteuer anderer Menschen. Ich lese gerne was sie erlebt haben und träume davon auch eine so schöne Reise zu machen. 

Tanja aus „In 50 Tagen zur Mrs. Grey“ ist auch Bloggerin. Sie erhofft sich mit ihrem Blog ihren Mr. Grey zu finden. Auf ihrem Blog erzählt sie von ihren Versuchen Mr. Grey zu finden. Sie erzählt, ob ihre Versuche erfolgreich waren oder nicht. Ich sage euch, jeder Versuch ist lustiger und peinlicher als der andere. Tanja inspiriert viele Leser neue Gebiete zu erforschen und hofft auch einen Mr. Grey aufmerksam auf sie zu machen. 

Wer weiß, vielleicht hat sie es sogar geschafft ihren Mr. Grey zu finden? Um das herauszufinden, solltet ihr das Buch unbedingt lesen. Ich sage euch ihr werdet Tränen lachen.

Bevor ihr weg klickt gibt es noch ein Gewinnspiel! 


Zu gewinnen gibt es ein Buchpaket von Cassandra Day ♥♥♥
Hinterlasst einfach einen netten Kommentar ♥♥

-
 
Was gefällt euch am Bloggen am meisten?

TEILNAHME AB 18 JAHREN ODER MIT EINVERSTÄNDNISERKLÄRUNG DER ELTERN.
VERSAND NUR INNERHALB VON DEUTSCHLAND, ÖSTERREICH UND DER SCHWEIZ. FÜR DEN POSTVERSAND WIRD KEINE HAFTUNG ÜBERNOMMEN.
DAS GEWINNSPIEL ENDET AM 20.02.2016 UM 23:59 UHR. MIT DER TEILNAHME AM GEWINNSPIEL ERKLÄRT MAN SICH IM GEWINNFALL BEREIT, ÖFFENTLICH NAMENTLICH AM ENDE DER BLOGTOUR GENANNT ZU WERDEN.
DER RECHTSWEG IST AUSGESCHLOSSEN.
KEINE BARAUSZAHLUNG DES GEWINNES MÖGLICH.
DAS GEWINNSPIEL STEHT IN KEINER VERBINDUNG MIT FACEBOOK UND WIRD NICHT VON FACEBOOK ORGANISIERT.

14. Februar 2016

Rezension zu "Royal Passion" ~ Geneva Lee


Autor/in: Geneva Lee
Seitenzahl: 420
Erscheinungsdatum: 18.01.2016
Verlag: blanvalet
ISBN: 978-3-7341-0283-7
Preis: 12,99€

Inhalt
Ein Blick, ein Kuss und nichts ist mehr wie zuvor ...
Auf ihrer Abschlussfeier an der Oxford University trifft Clara Bishop auf einen attraktiven Fremden. Ohne Vorwarnung zieht er sie an sich, küsst sie leidenschaftlich und verschwindet. Clara hat keine Ahnung, wer der Unbekannte ist – bis ein Bild von ihnen beiden in der Zeitung auftaucht: Ihr heißer Flirt ist Prinz Alexander von Cambridge, Thronfolger von England, königlicher Bad Boy …

Dieser Mann ist gefährlich, in ihm lauern Abgründe, die Clara ins Verderben stürzen können. Ist Clara dieser magischen Anziehungskraft gewachsen?

Meinung
Als Clara auf ihrer Abschlussfeier plötzlich von einem attraktiven Fremden geküsst wird, stellt sich ihr Leben komplett auf den Kopf. Denn dieser attraktive Fremde ist niemand anderes als Prinz Alexander, der Thronfolger von England.

Seit ich im Dezember über Royal Passion gelesen habe, konnte ich es kaum erwarten das Buch zu lesen. Leider muss ich zugeben, dass es doch nicht so gut ist, wie ich erwartet hatte.

Ich habe die ersten zwei Kapitel gelesen, aber dann abgebrochen, weil ich einfach nicht in die Geschichte reinkam. Als ich gesehen habe, dass das Buch richtig gehypet wurde, habe ich Royal Passion eine zweite Chance gegeben. Ich hatte es am zweiten Tag durch, trotzdem war ich nicht wirklich überzeugt.

Die Handlung erinnert mich sehr an die von Shades of Grey.
Alexander hat dunkle Geheimnisse, die ihn von innen auffressen. Um sich besser zu fühlen, muss er beim Sex dominieren. Zwar geht es nicht um BDSM, aber trotzdem bereitet er in gewisser Art und Weise Schmerzen und kontrolliert alles. Außerdem kann er es nicht ertragen, wenn jemand seine Brust, oder sein Bauch anfasst und lässt deshalb immer sein Shirt an (Christian Grey zieht sein Shirt wenigstens aus). Clara ist diese naive junge Frau, die sich natürlich Alexander einlässt, weil sie denkt, dass sie seine inneren Dämonen vertreiben kann. Sehr Shades of Grey mäßig.

Ich hatte gehofft eine Geschichte über ein normales Mädchen und einen Prinzen und eine verbotene Liebe zu lesen, aber es ging hauptsächlich um Sex, Sex und noch mehr Sex.
Ich fand auch, dass Alexanders und Claras Ausdrucksweise etwas unverhohlen ist und dass das „F“ Wort einfach zu oft benutzt wurde.

Das Ende hatte ich erwartet und war auch nicht überrascht, dass das Buch ein Cliffhanger hat. Irgendwie war fast die gesamte Handlung vorhersehbar.

Trotzdem werde ich mir den zweiten Band kaufen weil ich trotz all der Minuspunkte wissen möchte, wie es mit Alexander und Clara weitergeht.

Fazit
 Royal Passion konnte mich mit der Shades of Grey ähnlichen Handlung nicht wirklich überzeugen, aber ich kann es jedem empfehlen, der auf ganz viel Erotik steht.

Ich vergeb 3/5 Punkte
Bild Quelle und weitere Infos findet ihr hier: blanvalet
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!

 

13. Februar 2016

Rezension zu "Love & Lies - Alles ist erlaubt" ~ Mollc McAdams


Autor/in: Molly McAdams
Seitenzahl: 415
Erscheinungsdatum: 11.01.16
Verlag: Heyne
ISBN: 978-3-453-41921-6
Preis: 8,99€

Inhalt
 Nachdem sie in der Vergangenheit hintergangen und verletzt wurde, will Rachel lieber als verrückte Katzenlady ein einsames Dasein fristen, als jemals wieder einem Typen zu vertrauen. Schon gar nicht einem umwerfend gut aussehenden Bad Boy mit Tattoos und Harley - wie Undercover-Cop Logan »Kash« Ryan. Doch wenn er sie mit seinen stahlgrauen Augen ansieht, muss Rachel ihre gesamte Willenskraft aufwenden, um seinen sexy Körper nicht mit ihren Blicken zu verschlingen ...

Meinung
Als ich angefangen habe zu lesen, hatte ich überhaupt keine Schwierigkeiten in die Geschichte reinzukommen.
Ganz am Anfang lernt man Rachel kennen, die uns etwas über sich selbst erzählt. Wir werden Zeuge von etwas schrecklichem, das ihr passiert. Danach lernen wir Kash und sein Job kennen und er verrät uns auch, warum er ausgerechnet nach Texas zieht.
Ich habe sie beide sofort in mein Herz geschlossen.

Die Geschichte von Rachel und Kash ist wundervoll. Ständig habe ich gelacht oder geweint, aber ich habe ihre Geschichte genossen.
Manchmal ist Rachel abweisend gegenüber von Kash, aber glücklicherweise ist Kash stur und kämpft um Rachel (manchmal zumindest).
Ich habe beide sehr gemocht, weil sie sich richtig gut verstehen und die meisten ihrer Unterhaltungen richtig lustig sind.

Aber manchmal frage ich mich, ob das Schicksal es nicht gut mit mir meint. Es ist nämlich so, dass jedes Buch, das mir richtig gut gefällt einen richtigen miesen Cliffhanger hat.

Hier sind noch ein paar Sachen, die ihr wissen solltet, bevor ihr das Buch lest:

1 . Das Buch ist verdammt heiß. Man verbrennt sich die Finger daran! (Eigentlich verbrennt man sich die Finger an Kasch, aber egal :D)
2.      Love & Lies ist wie eine Droge. Je mehr ihr lest, desto süchtiger werdet ihr.
3.      Bevor ihr anfängt zu lesen, solltet ihr ein Vorrat an Taschentücher haben.
4.      Lest NICHT den Epilog, denn das macht das Warten auf Band 2 einfacher! (Ich wünschte jemand hätte mir gesagt, ich soll den Epilog nicht lesen!)

Fazit
Love & Lies ist wie eine Droge. Je mehr ihr lest, desto süchtiger werdet ihr.
Ich liebe es!!

Ich vergebe 5/5 Punkte ♥
Bild Quelle und weitere Infos findet ihr hier: Heyne
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!