27. März 2016

Rezension zu "Herbstmondin" ~ Isabella Rameder



AutorIn: Isabella Rameder
Erscheinungsdatum: Februar 2016
Seitenzahl: 256
Verlag: Books on Demand
ISBN: 978-3739226163
Preis: 9,99€

Inhalt

 Polizist Mark hat im Leben alles, was er sich erträumt hat: Eine schicke Wohnung in München, eine erfolgreiche und attraktive Frau, die Anerkennung seiner Kollegen ... doch dann bricht seine Welt plötzlich zusammen und er findet sich in einem Pensionszimmer in einem kleinen Dorf wieder. Alles hier steht für Dinge, die Mark nicht leiden kann: Altmodische Ansichten, Klatsch und Tratsch, Gruselgeschichten und – als wäre das alles nicht schon genug – rennt die ganze Ortschaft auch noch einem dubiosen Schamanen hinterher. Zum Glück gibt es wenigstens einen Vermisstenfall an einem dunklen Ort mit schwerer Vergangenheit, so dass Mark sich in Arbeit stürzen kann. Doch als dann auch noch die hübsche Vroni auftaucht, verstrickt er sich so endgültig in seinem Gefühlschaos, dass er droht darin verloren zu gehen.

Meinung

In „Herbstmondin“ geht es um den Streifenpolizisten Mark Winter, der von seiner Ehefrau betrogen wurde und deshalb aufs Land zieht, um dort auf der Dienststelle zu arbeiten. Schon am ersten Arbeitstag wird ihm ein Fall anvertraut: Lisa Müller wird vermisst und er soll sie finden. So weit so schön, wären da nicht die bezaubernde Tochter seiner Vermieterin und der 6-fach Mord, der das Dorf 100 Jahre später immer noch belastet. Als wäre das nicht seltsam genug, rennt die gesamte Ortschaft einem seltsamen Schamanen hinterher.

Wenn ich das Buch in einem Wort beschreiben sollte, dann lautet das Wort: oberhammermäßigmegagenial! Das Buch hat einen so hohen Suchtpotenzial, dass ich es in einem Rutsch verschlungen hätte, wäre die Schule nicht dazwischen gekommen.
Isabella Rameder hat einen wunderschönen Schreibstil. Sie kann die Umgebung wirklich detailliert beschreiben, sodass ich das Gefühl hatte auf einer riesengroßen Wiese zu liegen und zu lesen. Schon ab der ersten Seite wird man in den Bann gezogen.

Am meisten gefiel mir der Schamane, der das Dorf stets mit weisen Sprüchen beschenkt. Das, was er immer sagt hat meine Sicht auf gewisse Dinge verändert, sodass ich jetzt vieles in einem anderen Blickwinkel betrachte!

Das Herz der Geschichte ist das Verschwinden des Mädchens, bei dem - laut der Dorfbewohner – die Geister der ermordeten von Hinterleiding erweckt wurden. Bei den Ermordeten handelt es sich um einen 6-fach Mord, bei dem eine komplette Familie ausgelöscht wurde. Wusstet ihr, dass dieser Mord wirklich stattfand? Ein Teil des Buches basiert nämlich auf einer wahren Begebenheit. (Wenn ihr mehr darüber erfahren wollt, dann verpasst unsere Blogtour nicht!) 
Die Suche nach dem verschwundenen Mädchen war wie ein Nervenkitzel! Irgendwie wurde jeder beschuldigt und niemals kommt man darauf, was die Wahrheit ist!

Fazit

"Herbstmondin" ist ein Buch mit einer nervenaufreibenden Geschichte, die ich nur empfehlen kann!


Ich vergebe 5/5 Punkte ♥




Wenn ihr etwas über die Morde von Hinterleiding und der Realität hinter der Geschichte erfahren wollt, dann verpasst die Blogtour am 28.03. nicht. Da könnt ihr nämlich auch das Päckchen im oberen Bild gewinnen ;)!



http://www.amazon.de/Herbstmondin-Liebesroman-Isabella-Rameder-ebook/dp/B01BM9Z2BY/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1459104496&sr=8-1&keywords=herbstmondin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen