18. Dezember 2015

Rezension zu "Black Blade - Das eisige Feuer der Magie" ~ Jennifer Estep [Mein drittes Highlight im Jahr 2015 ♥]


Autor/in: Jennifer Estep
Seitenzahl: 353
Erscheinungsdatum: 05.10.2015
Verlag: Piper Verlag
ISBN: 978-3-492-70328-4
Preis: 14,99,-

Inhalt

Die 17-jährige Lila Merriweather verfügt über außergewöhnliche Talente. Sobald sie einem Menschen in die Augen blickt, kann sie in dessen Seele lesen. Zudem beherrscht die Waise sogenannte Übertragungsmagie - jede auf sie gerichtete Magie macht sie stärker. Doch Lila hält ihre magischen Fähigkeiten geheim, denn sie hat einen nicht ganz ungefährlichen Nebenjob: Sie ist eine begnadete Auftragsdiebin. Das Leben der freiheitsliebenden jungen Frau gerät allerdings aus den Fugen, als sie eines Tages den Sohn eines mächtigen magischen Familienclans vor einem Anschlag rettet und prompt als dessen neue Leibwächterin engagiert wird. Plötzlich muss sich Lila in der magischen Schickeria der Stadt zurechtfinden, wo Geheimnisse und Gefahren an jeder Ecke auf sie warten – ebenso wie ihre große Liebe.

Meinung

Lila ist eine flinke Diebin, die von Aufträgen lebt, die ihr ihr Freund Mo besorgt. Obwohl sie manchmal gefühllos und verschlossen erscheint, hat sie ein gutes Herz, was sie in Schwierigkeiten bringt, als sie Devon begegnet. Devon Sinclair ist der Sohn von Claudia Sinclair, die zweitmächtigste Frau in Cloudburst Falls. Vor ihren Augen wird er angegriffen und fast entführt, aber sie kann noch rechtzeitig einschreiten. Ab diesem Moment folgt ein Problem dem anderen. 

Leider habe ich viel negatives über dieses Buch gehört, wie: das Buch konnte mich gar nicht fesseln oder mir hat es einfach nicht gefallen, aber ich habe mich verliebt, obwohl ich nicht mal mit der Hälfte durch war. Das ist wohl wahre Liebe! ♥ Schon nach den ersten zehn Kapiteln war Black Blade mein Highlight im Jahr 2015!!

Das Cover ist schlicht. Die Grünen Blätter und die Umrisse eines Gesichts auf weißem Hintergrund haben einen gewissen mysteriösen Reiz.

Der Schreibstil ist echt fesselnd. Ich konnte das Buch nach den ersten Seiten nicht mehr aus der Hand legen. Jennifer Estep kann sehr detalliert erzählen und einige schmerzhafte Szenen sind so gut beschrieben, dass ich einen gewissen Schmerz verspürt habe. Leider war das Buch viel zu schnell zu Ende. 

Was in der Geschichte vorkommt wusste ich nicht. Der Klappentext hat nämlich nichts verraten und somit fing ich ahnungslos an zu lesen um später geflasht das Buch zu zuschlagen. Und während ich so vertieft in Black Blade war, ist mir nicht aufgefallen, dass sich im Buchrücken Leserillen gebildet haben :(. 
Ich glaube das ist einfach ein Zeichen dafür, dass mich das Buch komplett in seine Geschichte entführt hat. 
Die Charaktere sind alle perfekt gelungen. Sowohl die guten als auch die schlechten Charaktere strahlen eine gewisse Macht aus, bei der ich auch irgendwie Respekt verspürt habe. Lila hat mir mit ihrer spitzen Zunge am meisten gefallen. Manchmal gerät sie durch ihre spitze Zunge in Schwierigkeiten und manchmal rettet sie ihr das Leben. Sie nimmt niemanden ernst und lebt ihr Leben wie ihr es gefällt. Mir gefällt es, dass obwohl sie oft den Eindruck vermittelt niemanden zu mögen, ihr der Wohl der Anderen sehr am Herzen liegt. 

Fazit

Black Blade hat es geschafft mein drittes Highlight im Jahr 2015 zu werden, obwohl ich noch nicht mal zur Hälfte damit durch war und meiner Meinung nach war das Buch zu schnell zu Ende!! Ich kann es kaum erwarten die anderen Teile zu lesen!!

Ich vergebe 5/5 Punkte ♥

Bild Quelle und weitere Infos findet ihr hier: Piper Verlag


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen