24. April 2018

Rezension zu "Iron Flowers - Die Rebellinen" ~ Tracy Banghart [Highlight ♥]


AutorIn: Tracy Banghart
Erscheinungsdatum: 25. April 2018
Seitenzahl: 
Verlag: S. Fischer Verlage
ISBN: 978-3-7373-5542-1
Preis: 16,99€


Sie haben keine Rechte.
Sie mussten ihre Träume aufgeben.
Doch sie kämpfen eisern für Freiheit 
und Liebe.

Sie sind Schwestern, könnten unterschiedlicher nicht sein und sind dennoch unzertrennlich. Nomi ist wild und unerschrocken, Serina schön und anmutig. Und sie ist fest entschlossen, vom Thronfolger zu seiner Grace auserwählt zu werden, und ihr von Armut und Unterdrückung geprägtes Leben gegen eines im prunkvollen Regentenpalast einzutauschen. Doch am Tag der Auswahl kommt alles anders: Die Schwestern werden auseinandergerissen – und ein grauenhaftes Schicksal erwartet sie, auf das sie niemand vorbereitet hat.


Serina und Nomi sind zwei Schwestern, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Während Serina die wunderschöne und artige der beiden ist, ist Nomi die Rebellin, die versucht sich nicht von den Gesetzen in Bellaqua unterdrücken zu lassen. Denn für Frauen in Bellaqua ist es strengstens verboten die Schule zu besuchen, zu lesen oder zu schreiben oder zu arbeiten. Allein der Besitz eines Buches könnte die Todesstrafe bedeuten. 

Mir fällt diese Rezension besonders schwer, da ich immer noch sprachlos bin, und ich hoffe inständig die richtigen Worte zu finden, um euch davon zu überzeugen wie atemberaubend dieses Buch ist. 
Ich war schon nach den ersten paar Seiten vollkommen von der Geschichte eingenommen, denn der Schreibstil der Autorin ist flüssig und fesselt einen vollkommen, sodass die Worte vor den Augen verschwinden, und man dann das Gefühl hat die Geschehnisse aus den Augen des Charakters zu sehen. Bis man selber zum Charakter wird. 
Jeder Schmerz, jede Wut, jede Hoffnungslosigkeit der Charaktere habe ich durch die Worte der Autorin gespürt. Die Wut darüber, dass sie nicht mal lesen, geschweige denn ein Buch besitzen dürfen. Die Hoffnungslosigkeit, dass sie es niemals schaffen werden sich als Frau durchzusetzen. Die Hoffnung, die sie dann wieder schöpfen, weil ja eigentlich nichts unmöglich ist. 

Ich war - und bin immer noch - fasziniert von dieser atemberaubenden Geschichte. Die Autorin hat die Geschichte immer abwechselnd aus Nomis und Serinas Sicht erzählt, was uns manchmal die Möglichkeit gab, die Geschichte aus einem anderem Blickwinkel zu erleben, und dadurch bekommt man auch mit, was die jeweils andere durchmassen muss. 

Die Geschichte wird von Seite zu Seite immer spannender, und diese Spannung bleibt bis zum letzten Wort erhalten. Vor allem die Wendepunkte haben mich vollkommen umgehauen, weil ich in meinem Leben niemals mit so etwas gerechnet hätte! 

Während ich Iron Flowers gelesen habe, musste ich oft meine Wut unterdrücken, weil die Frauen darin einfach unfair behandelt werden. Ich kann es einfach nicht nachvollziehen, warum es den Frauen verwehrt wird die Schule zu besuchen oder zu arbeiten. Für mich war das teils auch unfassbar, da Lesen und Schreiben eine Selbstverständlichkeit für mich sind, und es macht mich noch wütender und trauriger, denn leider ist das auch heutzutage ein aktuelles Problem. Ich finde das einfach nicht fair, dass Frauen so behandelt werden. 


Eine atemberaubende Geschichte über zwei Schwestern, die versuchen sich gegen ein System zu stellen, das Frauen unterdrückt und nur auf das äußere reduziert. Ich bin immer noch sprachlos, denn dieses Buch ist einfach der Wahnsinn! 

Ich vergebe 5/5 Sterne ★

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!
Bild Quelle und weitere Infos:  S. Fischer Verlage 

20. April 2018

Rezension zu "Nichts ist gut. Ohne dich." ~ Lea Coplin


AutorIn: Lea Coplin
Erscheinungsdatum: 20. April 2018
Seitenzahl: 352
Verlag: dtv Verlag
ISBN: 978-3-423-71778-6
Preis: 10,95€


Sechs Jahre lang haben sich Jana und Leander nicht gesehen. Als Kinder waren sie unzertrennlich – bis zu diesem einen, verhängnisvollen Abend im August, als Janas Bruder Tim bei einem Autounfall ums Leben kam. Leander fuhr den Wagen. Und verschwand danach aus Janas Leben. Kein Wort haben sie seitdem gewechselt, wissen nichts mehr voneinander. Und jetzt steht er plötzlich vor ihr. Mit seinen hellblauen Augen. Und die Anziehungskraft ist so viel größer als Jana wahrhaben will. Sechs Jahre hat sie versucht, ihn zu hassen. Und nun ist er da, aus einem wirklich guten Grund: Er ist hier, damit sie ihn rettet. Nur weiß er das selbst noch nicht.


"Nichts ist gut. Ohne dich." ist eine wunderschöne und herzzreißende Liebesgeschichte, die ich förmlich inhaliert habe. Ich habe in jeder freien Minute gelesen- sogar beim Essen- weil ich einfach wissen musste, wie die Geschichte enden wird, und ich wurde nicht enttäuscht! 

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und so gefühlvoll, also man ist von ihren Worten einfach gefesselt und man kann nur weiterlesen, bis die Geschichte plötzlich zu Ende ist. 

Die Geschichte von Leander und Jana ist trotz der vielen ungesagten Worte und dem ganzen Schmerz auch ein bisschen humorvoll dargestellt, also ich musste an der einen oder anderen Stelle schon lachen. 

Das schönste an der Geschichte war, mitzuerleben, wie sich Leander und Jana gegenseitig halfen, den Weg zurück ins Leben zu finden, und welche Hürden sie dabei überspringen mussten. Ich fieberte und litt immer und freute mich immer mit ihnen. 

Ich hatte nur ein klitzkleines Problem mit Jana, denn manchmal hat sie mich mit ihren ständigen Stimmungsschawankungen einfach genervt, ich dachte mir oft: "Mensch, Mädel. Jetzt entscheide dich doch endlich!" 

Nichtsdestotrotz hat mir die Geschichte wirklich sehr gefallen, deshalb kann ich sie euch einfach nur ans Herz legen! 


Eine wunderschöne und herzzereißende Liebesgeschichte, über zwei Menschen, die geimeinsam einen Weg zurück ins Leben suchen. Ich kann sie euch sehr empfehlen! 

Ich vergebe 5/5 Sterne ★

Buchinfos: dtv Verlag

8. April 2018

#CurrentlyReading - Herz aus Schatten ~ Laura Kneidl


"Mit Monstern was es wie mit den Menschen, denen wir in unserem Leben begegneten. 
Manche von ihnen waren dazu bestimmt, für immer zu bleiben."

Momentan lese ich Herz aus Schatten von Laura Kneidl aus dem Carlsen Verlag. Das Buch gefällt mir wirklich sehr sehr gut, und ich hatte sehr schnell mehr als die Hälfte durch, aber jetzt habe ich nur noch 13 Kapitel bis zum Ende, und da ich nicht möchte, dass die Geschichte so schnell zu Ende geht,
versuche ich so langsam wie möglich zu lesen... 
Ich kann euch das Buch wirklch nur empfehlen, die Geschichte ist wirklich schön und sehr spannend. Laura Kneidls Fantasy Bücher sind einfach atemberaubend! 


Falls ihr euch fragt, warum ich Auberginen auf dem Bild habe, es liegt an einem Insider aus dem Buch. Diejenigen, die das Buch kennen verstehen sicher, was damit gemeint ist! 😂

7. April 2018

Lesemonat März ♥


Ca 100 Jahre zu spät endlich mal mein Lesemonat März 😅.
Dieser Monat fiel auch wie die vorigen eher etwas mager aus, denn ich habe nur vier Bücher gelesen 😕. Das vierte Buch (Der Kuss des Kjer) ist auf dem Bild leider nicht zu sehen, da ich es von einer Freundin ausgeliehen habe. 

Kommen wir nun zu meiner Meinung zu den einzelnen Büchern: 

1. Winter Song 


Leider hat mir Winter Song nicht so gut gefallen, es war nicht so gut, wie ich erwartet habe. Für mich blieben einfach sehr viele Fragen offen und die Handlung verwirrte mich auch irgendwie... 
HIER gelangt ihr zur kompletten Rezension! 

2. Call of Crows


Ich glaube, dass "Call of Crows - Enthüllt" bis jetzt das lustigste Buch ist, das ich je gelesen habe, und der Humor vermischt mit Romantik, Erotik und viel Spannung ergibt diese wahnsinnig tolle Geschichte! Für mich ist es definitiv ein Highlight, ich kanns euch wirklich nur ans Herz legen! 
HIER gelangt ihr zur kompletten Rezension! 

3. Der Kuss des Kjer 


Was soll ich nur über Der Kuss des Kjer sagen, außer, dass es für mich nun eines meiner allerleibsten Bücher ist? Als ich es beendet habe, wollte ich es einfach nochmal von Anfang lesen, so gut und schön und spannend und atemberaubend ist die Geschichte! Ich wills mir auf jeden Fall bald anschaffen, damit ich es bald im Regal stehen habe, ich habe es nämlich nur von einer Freundin ausgeliehen, aber ich muss es besitzen!!! 

4. Nichts ist gut. Ohne dich. 


Nichts ist gut. Ohne dich. erscheint am 20. April, aber ich durfte es bereits lesen. Ich kann euch auf jeden Fall schon sagen, dass es eine echt schöne Liebesgeschichte ist, also mir tat das Herz weh nachdem ich es beendet hatte. 

Wie viele Bpcher habt ihr im März gelesen? Waren darunter auch Highlights?




13. März 2018

Rezension zu "Call of Crows - Enthüllt" ~ G. A. Aiken [Highlight ♥]


AutorIn: G. A. Aiken 
Erscheinungsdatum: 12. Januar 2018
Seitenzahl: 464
Verlag: Piper Verlag
ISBN: 978-3-492-28137-9
Preis: 10€


Stieg Engstrom ist der grimmigste Wikinger, den die Welt je gesehen hat, und er hat ein Problem: Sein Klan steht kurz vor der Vernichtung – genauso wie der Rest der Menschheit – und die einzige Hilfe, auf die er bauen kann, ist ausgerechnet eine supernervige Crow. Zugegebenermaßen findet Stieg alle Leute irgendwie nervig, aber diese Frau kann er kaum aushalten. Wenn die Lage nicht so ernst wäre, würde er ihr glatt das unverschämte Grinsen aus dem Gesicht küssen … Erin Amsel liebt ihr Leben als Crow. Warum auch nicht, wo doch die anderen Klans (vor allem die Wikinger) so lächerlich arrogant und humorlos sind? Für dieses Leben wird sie kämpfen! Allerdings hätte sie nicht damit gerechnet, dass ihr dabei Stieg zur Seite steht. Immerhin ist der wunderbar einfach auf die Palme zu bringen – und zudem irgendwie süß. 


"Call of Crows - Enthüllt" ist eigentlich der dritte Band der Call of Crows - Reihe, und obwohl ich die zwei vorigen Bände nicht kenne, hatte ich keine Schwierigkeiten die Geschichte zu verstehen. Der einzige Nachteil ist nur, dass die Geschichte der Protagonisten aus den vorigen Bänden in Buch Nr. 3 gespoilert wird. 

Als ich mit "Call of Crows - Enthüllt" begonnen habe, stand für mich von Anfang an fest, dass dies ein Highlight für mich ist. 
Die Geschichte hat mich gefesselt und nicht mehr losgelassen, aber vor allem Erin Amsel, die Protagonistin, hat mir die Lesezeit verschönert, denn sie ist der lustigste Charakter, der mir je untergekommen ist. Sei es in ernsten oder traurigen Situationen, sie haut einfach immer etwas raus, das für mich wahnsinnig witzig ist, für ihre Kollegen aber nicht so XD. Auch mangelt es der Geschichte keinesfalls an Romantik, Erotik und Spannung. Und ebendiese Mischung aus Humor, Romantik, Erotik und Spannung kreiert dieses wahnsinnig tolle Geschichte. 

Erin und Stieg können unterschiedlicher nicht sein. Sie ist eine immer muntere Crow, und er ist der immer mies gelaunte Wikinger, der eine Ziege namens Hilda als Haustier hat. Eigentlich können sich die beiden gar nicht ausstehen, aber sie können die Finger einfach nicht vom anderen lassen. Immer wenn diese zwei aufeinander trafen, endete zwar vieles im Chaos, aber sie sind wirklich das lustigste Pärchen. Erin und Stieg sind einer der vielen Gründe, warum ich "Call of Crows - Enthüllt" noch mal von Anfang lesen würde!

Ich hoffe sehr, dass es bald eine Fortsetzung geben wird, denn das Ende ist ziemlich offen und die Geschichte hat auf jeden Fall potential für einen vierten Band!  


Ich glaube, dass "Call of Crows - Enthüllt" bis jetzt das lustigste Buch ist, das ich je gelesen habe, und der Humor vermischt mit Romantik, Erotik und viel Spannung ergibt eine wahnsinnig tolle Geschichte! Dieses Buch ist ein Must-Read und für mich definitiv ein Highlight!

Ich vergebe 5/5 Sterne ★

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!
Weitere Buchinfos: Piper Verlag

9. März 2018

Rezension zu "Wintersong" ~ S. Jae-Jones


AutorIn: S. Jae-Jones 
Erscheinungsdatum: 01. Dezember 2017
Seitenzahl: 464
Verlag: Piper Verlag
ISBN: 978-3-492-70458-8
Preis: 15€


An jenem Tag, an dem das alte Jahr stirbt und die Grenze zwischen den Reichen der Kobolde und der Menschen verwischt, wandelt der Erlkönig durch die Welt der Sterblichen, auf der Suche nach einer Braut. Diese muss ihm in sein Reich unter der Erde folgen, den König ehelichen und sterben – denn nur durch ihren Tod wird die Wiedergeburt des neuen Jahres gewährleistet.
Seit ihrer Kindheit kennt die 18-jährige Liesl die Sage um den unheimlichen, faszinierenden Erlkönig. Als ein mysteriöser Fremder auftaucht und Liesls Schwester entführt, weiß Liesl: Nur sie kann ihre Schwester noch aus den Fängen des Erlkönigs befreien, indem sie ihm in sein Reich folgt und ihn anstelle ihrer Schwester selbst heiratet. Doch wer ist dieser geheimnisvolle Mann? Während Liesl noch versucht, ihre Gefühle zu verstehen, arbeiten die alten Gesetze der Unterwelt bereits gegen sie ... 


Wintersong ist ein komisches Buch, eine andere Geschichte, so jedenfalls habe ich es empfunden. Ich hatte einige Schwierigkeiten in die Geschichte hereinzukommen, denn der Schreibstil der Autorin ist eher gewöhnungsbedürftig. Mir kam er vor wie eine Melodie oder ein Lied, das einem nicht sofort gefällt, aber ein paar mal anhören klingt es schon besser. Nach ein paar Kapiteln konnte ich mich langsam an den Schreibstil der Autorin gewöhnen und ich konnte ihr langsam Folgen. 

Die Musik spielt in Wintersong einer der größten Rollen. Liesl, die Protagonistin, ist musikalisch sehr begabt, sie lebt für die Musik. Daher wird auch viel über die Musik und das Komponieren gesprochen und es werden sehr viele Fachbegriffe verwendet, die meistens nur Musiker verstehen können. Ich fand diese Begriffe blöd und zu viel, weil ich als unmusikalischer Mensch manchmal nicht verstand wie die Handlung mit diesen Begriffen zusammenhängt, und obwohl im Anhang einige dieser Begriffe erklärt werden, hatte ich keine Lust jede zwei Seiten zu blättern, um nachzuschlagen, was die Wörter bedeuten. 
Je weiter ich las, desto verwirrter war ich, und desto mehr Fragen blieben für mich offen. Ich hatte das Gefühl, dass die Geschichte irgendwie den roten Faden verloren hat, und die Autorin hat irgendwelche Geschehnisse eingefügt, damit die Handlung vorangeht. 

Ich kam schließlich zu einem Punkt, an dem ich mit dem Gedanken spielte, das Buch einfach abzubrechen, und nur zu schauen, was am Ende passiert. 
Irgendwie haben mich die letzten Seiten dann doch neugierig gemacht, also habe ich das Buch zu Ende gelesen, und irgendwie bin ich froh darüber. Denn ansonsten hätte ich niemals erfahren, welche Wendung Liesls hoffnungslose Leben erlebt. 
Tatsächlich war ich am Ende sogar sehr traurig, und musste ein bisschen weinen, denn das Ende ist ein bisschen blöd... 


Obwohl ich ja eigentlich nicht so begeistert von der Geschichte bin und Schwierigkeiten hatte, in die Geschichte rein zu kommen, hat mich das Ende doch ein bisschen auf Band 2 neugierig gemacht, Mal sehen, ob ich den lesen werde. 

Ich vergebe 3/5 Sterne ★


Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!
Infos über das Buch: Piper Verlag

25. Februar 2018

Rezension zu "Sirenengesang" ~ Isabelle Wallat


AutorIn: Isabelle Wallat
Erscheinungsdatum: 26. Februar 2018
Seitenzahl: ca. 300
Verlag: Tagträumer Verlag
ISBN: 9783946843214
Preis: 11,90€


Epican, die Heimat der Sirene Leyla und der Anderländer, wird mehr und mehr von einer Seuche zerstört. 
Auf der Suche nach einem Heilmittel begibt sich Leylas Schwester Brina in die Menschenwelt. 
Als die Lage schlimmer wird, macht sich Leyla auf, um ihre Schwester zu suchen.
Als Popstar getarnt, schickt sie in ihren Songs versteckte Botschaften an Brina. 
Doch statt ihre Schwester findet sie den Reporter Janick und zieht ihn mitten hinein in den Kampf ums Überleben. 
Schnell kommen die beiden sich näher, doch für Gefühle ist in diesem Krieg kein Platz. 
Denn wenn Epican fällt, ist auch die Erde verloren.


"Sirenengesang" begann mit einem sehr spannenden Prolog, der mich direkt ab der ersten Seite fesselte und mich zum weiterlesen drängte. 
Ich war sehr von Isabelles Worten gebannt und konnte es kaum erwarten, die Geschichte von Leyla zu lesen. 

Ich war wirklich gespannt darauf, ob Leyla ihre Schwester finden und den schwarzen Mogul besiegen wird, aber im Laufe der Handlung hatte ich das Gefühl, dass alles einfach zu schnell geht. 
Beispielsweise hat Jannick gerade erst Leyla und ihre Freunde kennengelernt, schon geht am gleichen Tag alles den Bach runter und sie müssen am selben Tag mehrmals den Schattengängern gegenüber stehen. 
Also ich hätte nichts gegen zwei, drei Kapitel mehr gehabt, in denen dich die Handlung ein bisschen mehr aufteilt. 

Jedoch machen die letzten Kapitel all diese Bedenken zunichte, denn die sind der Wahnsinn. 
Mein Herz hat während dem Lesen wie wild geklopft, dennd das Finale war sehr spannend und meine Nerven waren bis zum zerreißen gespannt, weil ich nicht wusste, wie es weitergehen wird. 

Ich hoffe aber vor allem auf eine Fortsetzung, denn das Buch hat auf jeden Fall Potential für einen zweiten Band!


Anfangs hatte ich das Gefühl, dass die Geschichte einfach zu schnell vorangeht, und ich hätte mir gewünscht, dass die Handlung auf ein paar Kapitel mehr aufgeteilt wird, aber das spannende und actionreiche Ende hat all meine Bedenken zunichte gemacht. 
Ich kann euch Sirenengesang wirklich sehr empfehlen, denn die Geschichte verdient es gelesen zu werden!

Ich vergebe 5/5 ★

Buchinfos: Tagträumer Verlag

21. Februar 2018

Rezension zu "Auf einmal Liebe" ~ Mila Summers


AutorIn: Mila Summers 
Erscheinungsdatum: 20. Februar 2018
Seitenzahl: 262
ISBN: B079Y1HF6K
Preis: 8,99€ 
(EBook: für kurze Zeit 0,99€)


Von der Unberechenbarkeit des Schicksals und der Magie der wahren Liebe 

So hat sich Anna May ihren Neubeginn in Edinburgh nicht vorgestellt. Eigentlich ist sie in die Großstadt gekommen, um die Vorurteile hinter sich zu lassen, die ihr bereits ein ganzes Leben lang anhaften. Als graue Maus getarnt, tritt sie die Stelle der Assistentin der Geschäftsleitung an, um von ihrem schönen Äußeren abzulenken. Doch der Schuss geht gewaltig nach hinten los. Noch am ersten Arbeitstag erhält sie von ihrem Chef einen Heiratsantrag. Dabei verkörpert Logan McGregor alles, wovor Anna May weggelaufen ist. 
Logan liebt sein Junggesellendasein und schmückt sich gerne mit hübschen jungen Frauen. Kurz vor seinem 35. Geburtstag setzt ihm sein Vater die Pistole auf die Brust: Entweder er bindet sich, oder er verliert den Anspruch auf den Chefsessel der familiären Whiskydestillerie.


Bevor ich "Auf einmal Liebe" gelesen habe, hat Mila erst nur den Klappentext in die Testlesergruppe geschickt, der die Mädels und mich sehr neugierig gemacht hat. Daraufhin hat uns Mila die Buch Datei zugeschickt, dich ich anschließend auch heruntergeladen und gelesen habe. 

Das Buch begann schon sehr interessant und ich war gespannt wie es weitergehen wird, denn schon direkt im ersten Kapitel lernt man die sympathische Protagonistin, Anna May, kennen, die beschließt nach Edinburgh zu ziehen, um ein neues Leben anzufangen. 
Denn Anna May ist hübsch. Andere Mädchen würden sich darüber freuen hübsch zu sein, aber für Anna May ist das eine Last, denn durch ihre Schönheit wird ihr sehr oft vorgeworfen, dass sie nichts im Kopf hätte, denn wer hübsch ist kann doch nicht schlau sein, oder? 
Also beschließt sie Kurzerhand in die alten Blusen und Röcke ihrer Großmutter zu schlüpfen und fährt nach Edinburgh. 
Dort hält ihr Chef direkt am ersten Arbeitstag um ihre Hand an, denn wenn er nicht bis zu seinem 35. Geburtstag eine Braut findet, erbt er die Firma seines Vaters nicht.
Logan, ihr Chef und „Verlobter“, fand ich anfangs arrogant, denn er hat nur auf Äußerlichkeiten geachtet und war manchmal gemein zu Anna May, aber schlussendlich hat sich herausgestellt, dass er ein gutes Herz hat.

Es war lustig mitzuverfolgen, wie Anna May versucht in einer neuen Stadt ein komplett neues Leben zu beginnen, und es war noch lustiger mitzuverfolgen, wie sie sich auf das Abenteuer mit ihrem Chef einlässt und was sie dabei alles erlebt.
Ich habe auch nicht so lange gebraucht, bis ich das Buch beendet hatte, denn es war sehr unterhaltsam.
Die Charaktere waren alle irgendwie lustig, aber auch verrückt – auf eine amüsante Weise.
Vor allem hat mich die Geschichte aber zum Nachdenken angeregt, denn Anna May wird sehr oft als dumm abgestempelt, da sie hübsch ist, und viele Menschen meinen, dass, wer hübsch ist, nichts im Kopf haben kann.
Leider ist das heutzutage oft ein weit verbreitetes Vorurteil. 


Eine schöne und unterhaltsame Geschichte, die zum Nachdenken anregt. 
Wer etwas Leichtes und Lustiges zum Lesen sucht, dem kann ich "Auf einmal Liebe" sehr empfehlen! 

Ich vergebe 5/5 Sterne ★


Bild Quelle und weitere Infos: Lovely Books