29. November 2017

Rezension zur Anthologie "When Oceans fade away"


Autorinnen: Aurelia L. Night, Nancy Pfeil, Veronika Rothe, Veronika Serwotka, Teja Ciolczyk, Katrin Gindele, Tatjana Zanot, Nine Willsch, Isabelle Wallat, K. K. Summer 
Erscheinungsdatum: 1. November 2017
Seitenzahl: 369
Verlag: Tagträumer Verlag
ISBN: 978-3-946843-13-9


***Wenn das Rauschen des Meeres
die Zeilen von Geschichten mit Leben erfüllt***

Verfluchte Schiffe, starrsinnige Freibeuter und Magie - Zehn Geschichten erzählen vom Verblassen der Ozeane und von Sonnenuntergängen, die blutrot die Wasseroberfläche durchbrechen. Von jener unergründlichen Sehnsucht, die Menschen innewohnt, wann immer sie das Meer betrachten.


Die Anthologie beinhaltet zehn märchenhafte Kurzgeschichte, die einen vollkommen verzaubern. 

Die Geschichten sind fantastisch und zauberhaft, und da das Thema der Ozean ist, geht es - nicht immer, aber sehr oft - um Meerjungfrauen und Sirenen. 

Zwar gab es einige Kurzgeschichten, die mir weniger gefielen, und Kurzgeschichten, die mit einem miesen Cliffhanger enden, trotzdem genoss ich jede einzelne Geschichte, denn jede von ihnen war auf ihre eigene Art besonders schön! 

Übrigens: Ich habe eine der zehn Kurzgeschichten vorgestellt und die Autorin interviewt. Den Beitrag findet ihr hier.


Wenn ihr die Wasserlebewesen faszinierend findet, oder einfach nur zauberhafte Märchen mögt, dann kann ich euch diese Anthologie nur wärmstens empfehlen!

Ich vergebe 5/5 Sterne ★


Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!
Bild Quelle und weitere Infos: Tagträumer Verlag 
Klappentext: Amazon


26. November 2017

"When Oceans fade Away" Blogtour - Tag 7: Der Wunsch der Sirene ~ Nine Willsch


🔥Stellt euch vor ihr sitzt an einem Lagerfeuer und lauscht gespannt den uralten Geschichten eines altes Mannes. Er räuspert sich kurz, richtet sich auf und beginnt mit seiner tiefen Stimme zu erzählen: „In einer Zeit die lange zurückliegt, herrschten noch Schatten und Zweifel über das Land..."


Und so ungefähr beginnt die spannende Kurzgeschichte Der Wunsch der Sirene von Nine Willsch. 
Die Kurzgeschichte ist sehr schön geschrieben und zieht einen direkt in ihren Bann. Der Schreibstil der Autorin gibt dem Leser das Gefühl das Geschehe selbst zu erleben und ein Teil der Geschichte zu werden.
Leider ist sie viel zu kurz und endete viel zu schnell, ich hätte sehr gerne noch weiter gelesen!

~ Es war eine Zeit, in der die Finsternis unsere Seelen in Besitz nahm und uns nach Blut und Macht dürsten ließ ~

Zu Gast habe ich heute die liebe Autorin der Kurzgeschichte, Nine Willsch! Diese Gelegenheit habe ich natürlich direkt ergriffen und ihr ein paar Fragen gestellt!

Was inspirierte dich zu dieser Geschichte?
- Diese Geschichte ist eine Sage aus einer meiner anderen Geschichten, die ich noch niederschreiben möchte. Da diese Legende in dem Buch selbst aber nicht wirklich erwähnt wird - ich sie aber trotzdem gerne erzählen wollte, entschloss ich mich dazu, sie der Anthologie beizusteuern, weil es auch so gut passte 😊

Was hat dich eigentlich zum Schreiben gebracht?
- So lange ich denken kann, spuken unendlich viele Geschichten in meinem Kopf und ich fing schon an zu schreiben, kaum, dass ich es in der Schule gelernt hatte. Ich zauberte meine eigenen Welten auf das Papier und war so unglaublich begeistert davon, dass ich dies mit anderen Menschen teilen wollte und mein Berufswunsch war geboren: Autorin.

Ist außer Anthologie schon etwas von dir veröffentlicht worden? 
- Nein, leider noch nicht. Ich schreibe gerade aber an einem Roman, der sehr bald fertig wird, und freue mich dann schon darauf, ihn mit euch teilen zu können. 

Wann können wir was neues von dir lesen? 
- Ich hoffe im Frühjahr 2018 😊

Da in deiner Kurzgeschichte auch Wünsche vorkommen ist diese Frage genau passend: Wenn du einen Wunsch frei hättest, was würdest du dir wünschen? 
- Puh eine schwierige Frage ... es gibt so vieles an das man da denkt, aber ich glaube ich würde mir Frieden auf der Welt und keinen Hunger mehr wünschen. Es ist schlimm was da alles passiert.

Welches Genre könntest du nicht schreiben?
- Puh .. Ich glaube Krimi und Horror - aber auch etwas historisches, weil ich glaube einfach zu doof wäre, um das alles zu recherchieren 😂


Machst du dir vor dem Schreiben Notizen, oder schreibst du direkt drauf los?
- Mal so mal so 😊 Ich LIEBE Notizbücher und habe etliche davon in denen auch sehr viel steht 😊 Aber da sich die Geschichte manchmal einfach so entwickelt, wie es nie geplant war, schreibe ich auch gerne einfach drauf los 😊 

Was tust du, wenn du eine Schreibblockade hast? 
- Leider habe ich das öfter Mal und so ganz weiß ich noch kein Zauberrezept dagegen, aber ich höre Musik, schaue Bilder an und lese Bücher, die mich schon einmal inspiriert haben 😊 Nur erzwingen sollte man nichts.

Liebe Nine, ich danke dir für das tolle Interview! Kommen wir nun zum Gewinnspiel


Ihr könnt das wunderschöne Taschenbuch der Anthologie gewinnen, indem ihr fleißig in der Facebook Veranstaltung teilnimmt! (https://www.facebook.com/events/133454113983351/)



Allgemeine Teilnahmebedingungen:
1. Die Gewinner-Adresse wird bitte innerhalb von 7 Tagen per Mail an tagtraeumer-verlag@web.de geschickt.
2. Der Teilnehmer muss über 18 Jahre sein oder eine Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten vorzuweisen haben.
3. Teilnahmeschluss ist Donnerstag, der 30. November 2017 um 23:59 Uhr. Ausgelost wird am darauf folgenden Wochenende!
4. Eine Barauszahlung des Gewinns ist ausgeschlossen.
5. Teilnehmen dürfen alle aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.
6. Die Daten der Teilnehmer werden nicht gespeichert und lediglich zur Gewinnermittlung benutzt. Die Adresse des Gewinners wird nach Versand umgehend gelöscht.
7. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Für Gewinne, die auf dem Postweg verloren gehen wird keine Haftung übernommen.






29. Oktober 2017

Rezension zu "Indigo und Jade" ~ Britta Strauss



AutorIn: Britta Strauss
Erscheinungsdatum: April 2016
Seitenzahl: 361
Verlag: Drachenmond Verlag
ISBN: 978-3-931989-93-4
Preis: 14,90€ (Ebook: 4,99€)




Als die heimatlose Jade nach einem misslungenen Diebstahl von den Häschern der grausamen Königin Scylla gefangengenommen und misshandelt wird, glaubt sie, ihr Dasein sei zu Ende. Halbtot in den von gefährlichen Kreaturen bevölkerten Wäldern ausgesetzt, schließt sie mit ihrem Leben ab. Doch Indigo, ein mysteriöser Vagabund, scheint nur auf sie gewartet zu haben. Er rettet Jade das Leben und zwingt sie dazu, an seiner Seite auf eine lange Reise zu gehen. Eine Reise voller tödlicher Gefahren, deren Sinn und Ziel sie nicht kennt. Tausend Geheimnisse umgeben Indigo, unzählige Feinde verfolgen seine Spur. Jeder Tag und jede Nacht machen Jades Reisegefährten nur noch rätselhafter, doch sie ist entschlossen, die Wahrheit über ihn herauszufinden.




Der Einstieg in die Geschichte war am Anfang gar nicht so schwer, im Gegenteil, das erste Kapitel ist sehr spannend und macht Neugierig auf die folgenden Kapitel. 

Aber mit jedem Kapitel, das folgte, gefiel mir das Buch irgendwie immer weniger. 
Zuallererst fand ich die Kapitel einfach viel zu lang. Die Kapitel hatten meistens über 50 Seiten, mindestens 45, was mir nach einer gewissen Zeit einfach die Lust am Lesen nahm. 

Dann wären da noch die vielen Sichtwechsel und Zeitsprünge. Die haben mich sehr verwirrt, weil die Geschichte plötzlich aus der Sicht von verschiedenen Personen - die gar nicht mehr auftauchen - erzählt wird, und manchmal ging die Handlung bspw. einfach 100 Jahre später weiter. Man kommt bei den vielen Sprüngen einfach nicht mehr mit. 

Außerdem hatte ich das Gefühl, dass die Geschichte einfach an einem Punkt angehalten und nicht mehr weiter gegangen ist. Es hat sich irgendwie auf jeder zweiten  immer wieder dasselbe wiederholt. Jade heult rum, weil sie zu ihrem kranken Bruder und ihren Freundinnen zurück möchte, haut ab, gerät in Gefahr, Indigo rettet sie und sie muss ihm versprechen zu bleiben. Dann heult sie wieder rum, weil sie zurück möchte. 

Und auch die Reise, die Indigo und Jade und co. angetreten sind, ging einfach nicht voran als würden sie an einer Stelle feststecken und nicht vorankommen. Es gab in der Geschichte einfach keine Abwechslung mehr, was mich leider dazu geführt hat das Buch abzubrechen. 
Nach endlosem hin und her hatte ich einfach keine Lust mehr weiter zu lesen. 



Anfangs war das Buch spannend, aber später verging aufgrund der sehr langen Kapitel und der sich ständig wiederholenden Handlung die Lust am Lesen. 

Ich vergebe 3/5 Sterne ★


Vielen Dank für das Rezensionsexemplar! 
Bild Quelle und weitere Infos: Drachenmond Verlag 



14. Oktober 2017

Rezension zu "Die Rabenkönigin" ~ Michelle N. Weber [Highlight ♥]


AutoriIn: Michelle N. Weber 
Erscheinungsdatum: September 2016
Seitenzahl: 349 
Verlag: Drachenmond Verlag
ISBN: 978-3-95991-041-5
Preis: 14,90€ (Ebook: 4,99€)

Eine Königin, in deren Brust kein Herz schlägt.
Ein Prinz, gefangen hinter Spiegeln.
Das Spiel des Feenkönigs, das keine Sieger kennt.

Ein mächtiger Fluch lastet auf der königlichen Familie, so munkelt man in Sorieska. Seit Generationen hat niemand ein Mitglied des uralten Geschlechtes zu Gesicht bekommen. Und wer das Schloss auf dem Hügel erblickt, auf dessen Türmen Schwärme von Raben sitzen wie eine unheilvolle Wolke, möchte nur allzu gern glauben, dass es der Wahrheit entspricht.
Ein Jahr ist vergangen, seitdem Majas liebster Freund Elejas durch die Tore des Schlosses getreten und nicht wieder nach Hause zurückgekehrt ist. Und ebenso lange wispert das Blut der Feen in ihren Adern, dass ihm etwas geschehen sein muss.

Gegen den Willen ihres Vaters macht sie sich auf, Elejas‘ Schicksal zu ergründen. Begleitet von einem sprechenden Raben entschlüsselt Maja nach und nach die Geheimnisse des alten Gemäuers und seiner sonderbaren Bewohner. Doch zugleich gerät sie immer tiefer in den Sog der Gefahr, die hinter den Spiegeln lauert.
Für mich war nach den ersten 100 Seiten sofort klar, dass "Die Rabenkönigin" ein Highlight ist!
Ich konnte mich überhaupt nicht von der Geschichte losreißen, und wenn ich mal das Buch aus der Hand legen musste, dann kreisten meine Gedanken nur noch um die Geschichte.

Die Geschichte ist märchenhaft und enthält sehr viel Action und sehr viel Fantasy. Außerdem ist der Schreibstil der Autorin so detailliert, dass man die Geschehnisse sehen, spüren und miterleben konnte.

Die Autorin hat eine märchenhafte Geschichte mit abwechslungsreichen Charakteren und einer mutigen Protagonistin kreiert, die von einer sehr gefährlichen und unmöglichen Liebe handelt. Aber auch Märchen haben happy ends... 😉


"Die Rabenkönigin" ist perfekt für jeden Märchen- und Fantasyfan und für mich ist es definitiv ein Highlight!

Ich vergebe 5/5 Sterne ★


Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!
Bild Quelle und weitere Infos: Drachenmond Verlag 


4. Oktober 2017

Rezension zu "Fallen - Kein Abgrund ist tief genug" ~ Jane S. Wonda


AutorIn: Jane S. Wonda
Erscheinungsdatum: Septmeber 2017
Seitenzahl: 354
Verkauf durch: Amazon Media EU
ISBN: 3744810364
Preis: 11,99€ (0,99€ eBook)


AMELY
Ich half dem Fremden, weil ich glaubte, dass er meine Hilfe verdiente, und ignorierte dabei die blutroten Flecken auf seinem weißen Hemd. Jetzt steht er hier, in meinem Haus, und sieht aus wie jemand, dem keine Frau vertrauen sollte. Sein Haar ist dunkel, sein Blick stürmt. Er strahlt Gewalt aus und nichts an ihm sollte mir gefallen. Ist es klug, seine Nähe zuzulassen, nach der ich mich schon jetzt verzehre? Und was wird geschehen, wenn ich mehr über ihn erfahre und feststellen muss, dass ich mit allen meinen Vermutungen richtig lag?

ER
Ich habe zahlreiche Feinde und sie wollen meinen Tod. Aber ich kenne weder ihre Namen noch ihre Gesichter. Wenn ich zurückdenke, sind da nur Schemen. Schemen eines Mordes, Schemen von Kämpfen und hartem Sex mit Frauen, die mir nie etwas bedeutet haben. Aber Amely ist anders. Ihr Lächeln ist das einzige Licht in all der Dunkelheit.
Ich habe sie vor mir gewarnt, aber es ist zu leicht, sie zu verführen. Sie bekommt nicht einmal mit, wie ihr Leben immer mehr in Gefahr gerät. Denn eines ist verdammt klar: Die Vergangenheit holt einen immer ein und meine Zukunft endet tödlich.
Die Frage ist nur, für wen.


Fallen von J. S. Wonda ist ein fabelhafter Auftakt in eine fabelhafte Reihe. Ich war nicht nur von der gefährlichen und spannenden Geschichte gefesselt, nein auch ER zog mich vollkommen in seinen Bann. 
ER ist sexy, düster und geheimnisvoll, und glaubt mir das lässt einen nicht kalt!

Der flüssige und leichte Schreibstil der Autorin zieht einen direkt in die spannende Geschichte hinein. Jane hat in Fallen eine spannende, aber auch ziemlich gefährliche Welt erschaffen, in die wir die Charaktere auf der Suche nach der Wahrheit und Identität begleiten konnten. 

Obwohl ich fand, dass einige Handlungen zu schnell gingen, und dass man noch ein paar Kapitel mehr schreiben konnte, um einige Szenen zu verlängern, hat mich die Geschichte trotzdem mitgerissen. 

Da Jane ja für ihre fiesen Cliffhanger bekannt ist, sollte es euch nicht überraschen, dass auch Fallen einen miesen Cliffhanger hat :D. 


Ein fabelhafter Auftakt und eine spannende Geschichte, die dich nicht loslassen wird. 
Sehr empfehlenswert!

Ich vergebe 5/5 ★


Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!
Bild Quelle und weitere Infos: Amazon 

10. September 2017

Rezension zu "Superior - Das dunkle Licht der Gaben" ~ Anne - Marie Jungwirth [Highlight ♥]



AutorIn: Anne - Marie Jungwirth
Erscheinungsdatum: Juli 2017
Seitenzahl: 300
Verlag: Drachenmond Verlag
ISBN: 978-3-95991-211-2
Preis: 14,90€



Ein privilegiertes Leben und schier unbegrenzte Möglichkeiten – das bietet die Superior Human Society ihren Mitgliedern. Zumindest denen, die es wert sind …
Unzählige Male hat die 20-jährige Amelia diesen Satz schon gehört. Und jedes Mal war sie froh darüber.
Sie wollte nicht dazugehören.

Sie wollte nicht die Pflichten.
Sie wollte nicht, dass man ihr vorschrieb, mit wem sie sich paaren sollte.

Doch was Amelia will, ist für eine Andere bestimmt. Und was man von ihr will, ist schlimmer als eine Zwangsheirat.


Von Anne Marie Jungwirth hatte ich bisher noch nichts gelesen, aber nach dem ich "Superior" gelesen habe, hatte ich unglaubliche Lust auf noch mehr Geschichten von ihr. 
Ich war sehr gefesselt und sehr fasziniert von der Geschichte, denn es geht um Genforschung und übernatürlichen Gaben, zwei Themen, die mich sehr interessieren. 
Die Geschichte hat sich sehr leicht und flüssig lesen lassen und die Protagonistin, Amelia, hat mit ihrer sarkastischen und rebellischen Art die Lust zum weiterlesen gesteigert. Deshalb gefielen mir die Kapitel aus ihrer Sicht am meisten. 
Das Buch ist nämlich aus mehreren Sichten geschrieben, sodass man einen größeren Blickwinkel auf das Geschehen hat. 

Das Ende fand ich sehr gut, obwohl ich man auf einige Streite hätte gut verzichten können, denn die haben das Ende unnötigerweise in die Länge gezogen. 
Ansonsten gefiel mir "Superior" wirklich sehr gut und gilt für mich als Highlight!



Eine faszinierende Geschichte über Genforschung, die für mich nun als Highlight gilt!

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!

Ich vergebe 5/5 Sterne ★


Bild Quelle und weitere Infos: Drachenmond Verlag 




2. August 2017

Rezension zu "Fallen Queen - Ein Apfel, rot wie Blut" ~ Ana Woods


AutorIn: Ana Woods 
Erscheinungsdatum: Juni 2017
Seitenzahl: 255
Verlag: Drachenmond Verlag
ISBN:  978-3-95991-104-7
Preis: 12,90€

Inhalt

Wenn aus Schwestern Feindinnen werden und Äpfel Königinnen zu Fall bringen.
Erst wenn Königin Nerina sich einen Gemahl erwählt hat, darf die Prinzessin des Landes heiraten. Was aber, wenn sie sich in den Mann verliebt, den auch das Herz ihrer Schwester begehrt?
Um den Thron betrogen und zum Tode verurteilt flieht Nerina in den Verwunschenen Wald, einen Ort, den viele Menschen betraten, doch niemals mehr verließen.

Meinung

Was wäre wenn die böse Königin aus Schneewittchen gar nicht so böse ist, wie alle behaupten? Und was wenn Schneewittchen gar nicht so unschuldig ist, wie sie vorgibt zu sein? 
Und darum gehts's in "Fallen Queen" von Ana Woods.

Man war so von Schneewittchens Gutherzigkeit geblendet, dass man nicht mehr in Erwägung gezogen hat, dass an ihrer Version der Geschichte etwas Faul sein und die Königin unschuldig sein konnte. 
Es war faszinierend das allbekannte Märchen aus einer anderen Perspektive erzählt zu bekommen. 

Bis zum Ende hin hatte ich jedoch das Gefühl, dass die Geschichte gar nicht mehr voran ging. Ab der Mitte bis zum Ende liefen die Charaktere irgendwie im Kreis und haben eigentlich kaum etwas getan oder erreicht. Das war ziemlich langweilig, weil man lange auf den Höhepunkt wartet, der aber leider nicht mehr kommt. 

Auch die Charaktere waren irgendwie komisch, also sie haben sehr komische Stimmungsschwankungen und sie lachen in den ungeeignetsten Situationen. 

Nichtsdestotrotz gefiel mir die Idee der Geschichte sehr und ich bin schon sehr auf die Fortsetzung gespannt, denn das Ende war ziemlich fies. 

Fazit

Am Ende zog sich die Geschichte unnötigerweise in die Länge und ging gar nicht mehr weiter, trotzdem bin ich auf eine Fortsetzung gespannt!

Ich vergebe 4/5 Sterne ★

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!
Bild Quelle und weitere Infos: Drachenmond Verlag




29. Juli 2017

Rezension zu "Ewigkeitsgefüge" ~ Laura Labas



AutorIn: Laura Labas
Erscheinungsdatum: Juni 2017
Seitenzahl: 316
Verlag: Drachenmond Verlag
ISBN: 978-3-95991-297-6
Preis: 12,90€

Inhalt


»Er war ein Gott, der keiner sein wollte.«
In Arden Creek ist nichts so, wie es scheint. Wer des Nachts durch die Straßen wandert, findet sich schon bald in der tödlichen Umarmung eines Mordenox´ wieder. Eine Kreatur, die mit ledrigen schwarzen Flügeln vom Himmel hinabstürzt und ihre Zähne in das zarte Fleisch ihrer Opfer senkt.

Lydia Prescott gehört zu einem Clan, der um diese Gefahr weiß. Als Somna ist sie dazu in der Lage, die Wandlung von Menschen zu Mordenox zu verhindern. Obwohl ihre Gabe so wichtig ist, ist sie noch nicht bereit, sie einzusetzen.
Dann aber wird ihr Clan beinahe vollständig ausgelöscht und sie muss lernen, sich selbst zu vertrauen. Gejagt von ihrem Feind und hin- und hergerissen zwischen den verschiedenen Mächten in der Stadt, kämpft sie darum, ihre eigenen Entscheidungen zu treffen und ihre Bestimmung zu erfüllen.

Meinung

Mittlerweile bin ich ein riesen Fan von Laura Labas, weshalb ich mich umso mehr auf dieses Buch gefreut habe!

Das Buch beginnt einem Prolog, der einen lockt die Geschichte weiter zu lesen. Laura Labas Worte ziehen einen in die Geschichte hinein und halten den Leser dort gefangen, sodass es mir immer schwer viel das Buch aus der Hand zu legen.

In "Ewigkeitsgefüge" hat Laura Labas eine komplett neue und grandiose Welt erschaffen. Ich war vollkommen von den verschiedenen Clans, den Bräuchen und den Mordenox begeistert. Am Anfang war ich noch ein bisschen von denn vielen Clans verwirrt und ich musst oft zum Anfang blättern, um noch mal zu lesen für was welcher Clan verantwortlich ist, aber im Laufe der Handlung konnte mir alles merken.

Auch die Charaktere sind der Autorin sehr gut gelungen. Jeder von ihnen hat eine andere Vergangenheit und mir gefiel es sehr, dass Laura ihre Geschichten mit uns geteilt hat und uns somit die Möglichkeit gegeben hat die Charaktere besser zu verstehen.

Was mir am meisten an der Geschichte gefallen hat, ist die Offenbarung, die das ganze Buch auf den Kopf gestellt hat. Ich hatte am Anfang eine Vermutung bezüglich der Offenbarung, weil es im Klappentext angedeutet wird, aber die Vermutung noch mal bestätigt zu bekommen war ziemlich schockierend. Im positiven Sinne natürlich ;).

Fazit

Laura Labas hat in Ewigkeitsgefüge eine fabelhafte Welt erschaffen, mit der sie mich stundenlang fesseln konnte.

Ich vergebe 5/5 Sterne ★
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!
Bild Quelle und weitere Infos: Drachenmond Verlag